Alle Termine anzeigen

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Kooperationspartner

2. Innovationskongress zu zirkulärer Wirtschaft und Digitalisierung in der Produktion

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit lädt in Kooperation mit der Fraunhofer-Gesellschaft, der AiF (Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. - Forschungsnetzwerk Mittelstand) und dem VCI zum Innovationskongress 2018 ein:

Foto:
Foto: © monsitj/stock.adobe.com
Termin:
Mittwoch, 5. Dezember 2018
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Ort:
Fraunhofer-Forum Berlin Spreepalais
(Anfahrtsbeschreibung als PDF)
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin




Hintergrund und Ziel

Innovation ist kein Selbstzweck. Innovation ist die Antwort auf die drängenden Fragen der Zukunft. Die globalen Megatrends geben die Richtung vor: Digitalisierung, demographische Entwicklung, Klimawandel und Ressourcenknappheit, Globalisierung und Migration, um nur einige zu nennen. Wenn wir uns in das Deutschland des Jahres 2030 versetzen und zurückblicken: Was sehen wir dann? Eine starke Wirtschaft, positiv gestimmte Unternehmen, eine gute Beschäftigungssituation. Aber: Haben wir richtig auf die Herausforderungen der Zukunft reagiert? Auf neue Produktionstechniken von Robotik bis 3-D-Druck? Auf eine Welt von „augmented reality“, in der die Produktion echter Waren überflüssig erscheint? Auf den Wandel der Arbeitswelten und veränderte Prioritäten von Unternehmen und Beschäftigten? Auf die disruptiven Entwicklungen, die sich im Zusammenspiel von Digitalisierung und Globalisierung abzeichnen? Auf die gesellschaftlichen Veränderungen, die darauf folgen? Auf begrenzte Ressourcenreserven und das steigende Nachhaltigkeitsbedürfnis der Verbraucher?

Der Innovationskongress 2018 soll zeigen, wie Deutschland die Herausforderungen angehen sollte und welche neue Rolle dabei auf Unternehmen, auf Forschungseinrichtungen an Hochschulen und außeruniversitären Wissenschaftseinrichtungen, auf Politik in Bund, Ländern und Gemeinden, auf Wissenschaft und Wirtschaft insgesamt zukommt.

Inhalt

Nach einer Keynote von Andreas Pinkwart, Staatsminister Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, gibt es eine Talkrunde unter anderem mit VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann.

Danach folgen ein Panel zum Thema "Zirkuläre Wirtschaft: Innovationen für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz, sowie ein Panel zum Thema "Die Zukunft der Produktion: Robotik, Künstliche Intelligenz, Blockchain.", jeweils gefolgt einer Diskussion.

Die Veranstaltung bringt Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Politik zusammen.

Das Programm im Detail

  • Begrüßung und Eröffnung
    Maximilian Steiert, Direktor für Politik und Internationales in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft

  • Keynote
    Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Talkrunde: Wie innovationsfit ist Deutschland?
    • Prof. Dr. Andreas Pinkwart
    • Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für offene Kommunikationssysteme FOKUS
    • Dr. Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des VCI
    • Dr. Eduard Neufeld, Geschäftsführer und Institutsleiter des Fogra Forschungsinstituts für Medientechnologien e.V., Sprecher des AiF-Geschäftsführerkreises Süd

PANEL 1: Zirkuläre Wirtschaft: Innovationen für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz

  • Impulsreferate
    • Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der Covestro AG
    • Prof. Dr. Kurt Wagemann, Geschäftsführer der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

  • Diskussion
    • Dr. Klaus Schäfer
    • Prof. Dr. Kurt Wagemann
    • Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn Leiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
    • Judith Skudelny, MdB, Umweltpolitische Sprecherin der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag

PANEL 2: Die Zukunft der Produktion: Robotik, Künstliche Intelligenz, Blockchain

  • Impulsreferate
    • Generalsekretärin Nicola Beer, MdB, Generalsekretärin der Freien Demokraten
    • Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer des FIR e.V. an der RWTH Aachen

  • Diskussion
    • Generalsekretärin Nicola Beer, MdB
    • Prof. Dr. Volker Stich
    • Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK

  • Schlusswort
    • Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Heinz Paqué, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Moderation: Corinna Lampadius, Moderatorin und Journalistin

Einen ausführlichen Programmflyer finden Sie im Download-Bereich im Kopf dieser Seite.

Organisation und Anmeldung

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Zu den Teilnahmebedingungen geht es über den hier unterlegten Link. Bitte melden Sie sich online an:

Hier geht es zur Online-Anmeldung

Alternativ können Sie sich über den zentralen Service der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit anmelden:

E-Mail: service@freiheit.org
Telefon: +49 (0)30 22 01 26 34 (Mo-Fr von 08-18 Uhr)

Ihre Ansprechpartnerin bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit für alle organisatorischen Fragen:

Martina Taschner
Telefon: +49 (0)30 288778 563
E-Mail: martina.taschner@freiheit.org

Datum

Ort

Fraunhofer-Forum Berlin Spreepalais
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Veranstalter

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Kooperationspartner

Ansprechpartner

Simin Chelopaz Amini

E-Mail: amini@berlin.vci.de