Compliance

Was unseren Verband im Innersten zusammenhält: Zweck und Satzung, Selbstverständnis, Bekenntnis zu Nachhaltigkeit, verantwortlichem und regelkonformem Handeln und Transparenz.

Satzung und Beitragsordnung des VCI

Zweck des VCI ist die Wahrnehmung und Förderung der allgemeinen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen der chemischen Industrie.

Die geltende Satzung ist von der Mitgliederversammlung des Verbands der Chemischen Industrie e.V. zuletzt am 25. September 2015 beschlossen worden. Die Beitragsordnung vom 23. September 2005 liegt in der Fassung vom 21. September 2007 vor.

Compliance

Wir bekennen uns zu regelkonformem Verhalten als Voraussetzung für eine überzeugende Verbandsarbeit. Grundlage unserer Compliance-Policy ist unser VCI-Compliance-Leitfaden, der durch weitere Leitlinien wie beispielsweise unsere Orientierungshilfen zum Kartellrecht ergänzt wird. Die VCI-Leitfäden und Verhaltensrichtlinien sind für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbindlich. Durch regelmäßige Informations- und Schulungsmaßnahmen sorgt der VCI für eine erfolgreiche Umsetzung der Compliance-Policy. Die Einhaltung des Datenschutzrechts wird durch einen externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten sichergestellt. Der Compliance-Beauftragte des VCI berichtet regelmäßig an die Geschäftsführung und fasst die wesentlichen Compliance-Entwicklungen im VCI in einem Jahresbericht zusammen.

Leitlinien und Kodices, denen der VCI folgt

Leitlinien zur Nachhaltigkeit für die chemische Industrie in Deutschland

In der gemeinsamen Nachhaltigkeitsinitiative „Chemie hoch 3" von VCI, Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE) und Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) arbeitet die Chemiebranche geschlossen daran, das Prinzip Nachhaltigkeit als Leitbild zu verankern. Die von der Mitgliederversammlung des VCI am 27. September 2013 verabschiedeten Leitlinien konkretisieren dieses Leitbild für die Branche. Die Leitlinien in der Unternehmenspraxis anzuwenden, ist Kern einer Zukunftsstrategie der Branche, in der wirtschaftlicher Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Verantwortung verknüpft ist. Auch der VCI engagiert sich für eine nachhaltige Entwicklung und bekennt sich zu den Leitilinien von Chemie3:

Haager Ethik-Leitlinien

Die Haager Ethik-Leitlinien sollen eine verantwortungsvolle Nutzung von Chemikalien im Einklang mit den Prinzipien des Chemiewaffenübereinkommens gewährleisten. Sie sind eine Selbstverpflichtung für Beschäftigte, Studierende und Entscheidungsträger in der chemischen Industrie. Sie sensibliisieren jede einzelne Person zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit chemischen Produkten. Das ist ganz im Sinne von Responsible Care und Chemie3. Daher untersützt der VCI diese Normen ausdrücklich.

Social-Media-Guidelines des VCI

Diese Guidelines geben den VCI-Beschäftigten Regeln für die berufliche Nutzung und Hinweise für die private Nutzung von sozialen Netzwerken an die Hand.

VCI-Netiquette

Der VCI freut sich über eine Teilname an seinen Themen und einen konstruktiven Dialog. Dazu hat er Regeln für einen respektvollen Umgang im Netz und in den sozialen Medien aufgestellt.

Dr. Tobias Brouwer

Kontaktperson

Dr. Tobias Brouwer

Verbandsrecht, Compliance, Bereichsleitung: Recht und Steuern. Unternehmensrecht, Corporate Governance

 R. Stephan

Kontaktperson

R. Stephan

VCI-Satzung, Mitgliederverwaltung, Chemie-Wirtschaftsförderungs-GmbH, Künstlersozialversicherung

RA Berthold Welling

Kontaktperson

RA Berthold Welling

Nachhaltigkeit, Geschäftsführung: Recht und Steuern