Genehmigungsverfahren

Genehmigungsverfahren

Strenges Planungsrecht und Grenzwerte für Industrieanlagen sind seit jeher Alltag in der Chemie. Die Unternehmen tragen das grundsätzlich mit. Noch vor gut zehn Jahren galten deutsche Genehmigungsverfahren als positiv besetzter Standortfaktor – doch das hat sich grundlegend gewandelt: Bis eine Anlage in Betrieb gehen kann, vergehen oft Jahre. Viele Unternehmen möchten auch künftig am Standort Deutschland produzieren und damit hierzulande hochwertige Arbeitsplätze erhalten - und Steuern zahlen. Dafür notwendig sind vor allem zügigere und rechtssichere Genehmigungsverfahren.

In 27 Inhalten suchen.

 Verena A. Wolf

Kontaktperson

Verena A. Wolf

Naturschutz, Anlagengenehmigungen, Biodiversität

Politikbrief spezial „Genehmigungsverfahren"

Die chemische Industrie will auch künftig in Deutschland produzieren, Arbeitsplätze erhalten, Steuern zahlen – und bis 2050 Treibhausgasneutralität er...

Mehr lesen