Wiederverwertung von Verpackungen

Leitfaden für den Mehrfacheinsatz von FIBC aus Polyolefingewebe

Der Leitfaden gibt Hilfestellungen, um Quellen zu finden, in denen der Gesetzgeber Regelungen getroffen hat, Normen vorhanden sind und Chemieunternehmen motiviert werden, flexible IBC verstärkt wiederzuverwerten. So können die abfüllenden Unternehmen die Kosten beim Packmitteleinkauf senken.

Entsprechend der abfallwirtschaftlichen Ziele der Verpackungsverordnung (VerpackV) sind die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt in erster Linie zu vermeiden.

Der erneuten Verwendung und der stofflichen Verwertung von Industrieverpackungen werden Vorrang vor der Beseitigung eingeräumt.

Verkaufsverpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter sind ebenfalls einer erneuten Verwendung oder einer Verwertung zuzuführen.

Die in der VerpackV in § 13 (1) angegebenen Grenzwerte für Schwermetalle gelten nicht für Verpackungen in eingerichteten Systemen zur Wiederverwendung.

Mehrwegverpackungen unterliegen nicht den Pflichten nach § 6 der VerpackV.

Es ist die Überzeugung von VCI und BMU, dass es sich bei wieder verwendbaren Verpackungen nicht um Abfall sondern um ein Produkt handelt, da hier die Zweckbestimmung der Verpackung nicht aufgegeben wird.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Chem. Helga Schmidt

E-Mail: schmidt@vci.de