Neues vom Forum Startup Chemie

Trotz Corona viel bewegt

Die Corona-Pandemie bremst die Entwicklung des Forums Startup Chemie nicht aus. Ganz im Gegenteil: In den zurückliegenden Monaten kamen sogar neue Unternehmen hinzu. Zuspruch erhält auch eine Webseminar-Reihe, in der sich digitale Start-ups präsentieren können. Gut angenommen wurden auch zwei digitale Seminare des Forums, um die jungen Unternehmen in der Krise zu unterstützen.

Die Digitalisierung spielt auch bei Start-ups in der chemischen Industrie eine wichtige Rolle. - Bild: © Syda Productions/Fotolia.com
Die Digitalisierung spielt auch bei Start-ups in der chemischen Industrie eine wichtige Rolle. - Bild: © Syda Productions/Fotolia.com

Das Forum Startup Chemie hat den nächsten großen Schritt gemacht: Die Start-up-Datenbank der Initiative überschreitet nun die Schwelle von 300 Unternehmen. Insgesamt wurden in den vergangenen Monaten 21 Firmen aufgenommen, von denen 16 in den letzten beiden Jahren gegründet wurden. Für etwa 50 Prozent dieser Start-ups ist die chemische Industrie der wichtigste Kunde, mehr als ein Drittel zielt auf die Umwelttechnik. Ein knappes Viertel der jungen Firmen arbeitet im Bereich Reinigungs- und Körperpflegemittel.

Analysiert man, welche Produkte die neu hinzugekommenen Unternehmen anbieten, zeigt sich folgendes Bild: Mehr als die Hälfte der Firmen forscht an neuen Werkstoffen und Materialien; ein Drittel bringt Fein- und Spezialchemikalien auf den Markt.

Die Geschäftsmodelle der jungen Unternehmen sind sehr unterschiedlich. Etwa jedes zweite Start-up befasst sich mit chemischer Synthese im Bereich der Organik oder Anorganik. Biotechnologische Verfahren setzen gut ein Drittel der jungen Firmen ein.

Unterstützung von Start-ups in Krisenzeiten

„Wie meistere ich mit meinem Start-up die aktuelle Corona-Krise?“ Auch das Forum Startup Chemie musste auf diese Frage eine Antwort finden. Es organisierte deshalb zwei Webseminare, die den Start-ups ausführliche Hinweise zu den arbeitsrechtlichen Handlungsoptionen und den staatlichen Fördermöglichkeiten boten. Außerdem konnten sich die Teilnehmer über die Themen Liquiditätssicherung und Überprüfung des Geschäftsmodells informieren.

Digitale Start-ups stellen vor

Mit der Webseminar-Reihe „Digitale Start-ups stellen sich der Chemie-Industrie vor“ baut das Forum Startup Chemie eine Brücke zwischen jungen Unternehmern und Deutschlands drittgrößter Branche. Bisher haben sich in fünf digitalen Seminaren junge Unternehmen vorgestellt. Dabei ging es um folgende Themen: Digitaler Zwilling in der Pharmaindustrie , Neues Datensystem für die Lebenszyklusanalyse von Chemikalien , Künstliche Intelligenz zur Optimierung von Produktionsprozessen, Digitale Lösungen für das Vertriebsumfeld in der Chemie sowie die Simulation von Materialeigenschaften und chemischen Prozessen mithilfe von Quantencomputern.

Service

Alle Services des Forums, die Start-up-Datenbank und weitere digitale Seminare finden Sie unter: https://forum-startup-chemie.de

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Denise Schütz

E-Mail: schuetz@vci.de