Transparenzinitiative des VCI

Parteispenden des Chemieverbandes 2021

25. März 2022 | Pressemitteilung

Downloads

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat im letzten Jahr insgesamt 331.500 Euro an fünf politische Parteien gespendet.

Dies ist aufgrund der Bundestagswahl und fünf Landtagswahlen 2021 deutlich mehr als im Vorjahr. Der Betrag umfasst direkte Zuwendungen an die Schatzmeister der Parteien auf Bundes- wie auf Landesebene.

Für diese Spenden hat der VCI insgesamt 174.866 Euro Körperschaftsteuer und Solidaritätszuschlag an das Finanzamt abgeführt. Auf die einzelnen Parteien entfielen folgende Beträge:

  • CDU: 131.500 Euro
  • SPD: 76.000 Euro
  • FDP: 62.000 Euro
  • GRÜNE: 42.000 Euro
  • CSU: 20.000 Euro

Der VCI orientiert seine Spenden an den Inhalten von Grundsatz- und Wahlprogrammen der Parteien. „Ausschlaggebend für unsere Spenden an politische Parteien sind vor allem ihre industriepolitischen Positionen. Hier spielen zum Beispiel die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen, die den Transformationsprozess der Branche hin zur Klimaneutralität unterstützen, Impulse für mehr Innovation in den Unternehmen setzen und die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland verbessern, eine wichtige Rolle“, betont VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup. Außerdem sind dem VCI die Unterstützung von parlamentarischer Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, sozialer Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit ein grundsätzliches Anliegen bei seinen Parteispenden.

Seit 2016 informiert der VCI die Öffentlichkeit aktiv über die Summe seiner jährlichen Zuwendungen an die Parteien.

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die Interessen von rund 1.900 Unternehmen aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie und chemienaher Wirtschaftszweige gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. 2021 setzten die Mitgliedsunternehmen des VCI rund 220 Milliarden Euro um und beschäftigten über 530.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt: VCI-Pressestelle, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@vci.de
Der VCI auf Twitter und der VCI auf LinkedIn

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Stud. Ass. Manfred Ritz

Kontaktperson

Stud. Ass. Manfred Ritz

Bereichsleitung Medien und Redaktion, Handelspolitik (bis 08/22)