Informationen im Internet

Betriebssicherheit

Informationsangebote von zuständigen Behörden, Versicherungsträgern und sonstigen Stellen. Eine Auswahl von Unterstützungshilfen finden Sie hier:




Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI):

LASI LV 35 „Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung“. Häufig gestellte Fragen und Antworten.
http://lasi.osha.de/de/gfx/publications/lasi_publications.php

Die Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) sind eine zentrale Handlungshilfe in Zusammenhang mit der Betriebssicherheitsverordnung. Sie richten sich an betriebliche Akteure des Arbeitsschutzes und an das Aufsichtspersonal der staatlichen Arbeitsschutzbehörden. In Form eines Fragen und Antworten-Kataloges werden wichtige Fragen zur Betriebssicherheitsverordnung, insbesondere auch zu deren praktischen Umsetzung behandelt. Die Leitlinien geben eine wichtige Hilfestellung zur Erfüllung der Forderungen der Betriebssicherheitsverordnung. Vor Nutzung der Leitlinie sollte z. B. auf der Homepage des LASI geprüft werden, ob die zu klärende Fragestellung inzwischen eine Veränderung erfahren hat.
http://lasi.osha.de/

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS):

http://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsschutz/Technischer-Arbeitsschutz/Anlagen-und-Betriebssicherheit/anlagen-und-betriebssicherheit.html
Der Artikel beschreibt Geltungsbereich und Grundelemente der Betriebssicherheitsverordnung. Der Stellenwert des technischen Regelwerks zur Betriebssicherheitsverordnung wird ebenfalls erläutert. Die TRBS werden vom Ausschuss für Betriebssicherheit unter Einbeziehung der Fachausschüsse der Unfallversicherungsträger beschlossen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass es mit diesem Regelwerk nur noch einen den Stand der Technik beschreibenden Sicherheitsmaßstab für den Bereich der Anlagen- und Betriebssicherheit gibt.

http://www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/Forschungsberichte/Forschungsberichte-Arbeitsschutz/fb-410-ermittlung-kriterien-arbeitsmittel.html
Bei dieser Publikation handelt es sich um den Abschlussbericht eines Forschungsprojekts des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Es wird eine Methodik vorgestellt, mit der das von Arbeitsmitteln und Anlagen ausgehende Risiko beurteilt werden kann. Die Betriebssicherheitsverordnung schreibt für besonders gefährliche Arbeitsmittel und Anlagen, (überwachungsbedürftige Anlagen) spezielle Prüfungen durch zugelassene Überwachungsstellen vor. Die in dem Forschungsbericht beschriebene Methodik ermöglicht es, Schlussfolgerungen zur grundsätzlichen Erfordernis und zum notwendigen Umfang derartiger Prüfungen abzuleiten.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA):

http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Anlagen-und-Betriebssicherheit/Anlagen-und-Betriebssicherheit.html
Auf dieser Seite der BAuA zur Anlagen- und Betriebssicherheit werden rechtliche Hintergründe zur Betriebssicherheitsverordnung erläutert. Die Betriebssicherheitsverordnung regelt die Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln und den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen. Es wird erläutert, welche gesetzlichen Grundlagen über die Betriebssicherheitsverordnung hinaus bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen und bei Betriebsstörungen im Rahmen der Gefahrenabwehr zur Gewährleistung der Sicherheit verfahrenstechnischer Anlagen zu beachten sind. Die Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung werden durch die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) konkretisiert, die auf der Seite abrufbar sind. Die Seite gibt eine Übersicht über aktuelle Änderungen in Zusammenhang mit den TRBS. Sie verweist auf Veranstaltungen, Publikationen sowie auf weiterführende Informationen zum Thema im Internet. Außerdem ist eine Literaturzusammenstellung zum Thema Sicherheitstechnik als Download auf der Seite abrufbar.

http://www.baua.de/de/Geraete-und-Produktsicherheit/Produktinformationen/Zugelassene-Ueberwachungsstellen.html
Auf dieser Seite der BAuA sind die zur Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen nach der Betriebssicherheitsverordnung zugelassen Überwachungsstellen benannt.

http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Baustellen/Betriebssicherheitsverordnung.html
Auf dieser Seite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) finden Sie Informationen zu den Anforderungen, die in Zusammenhang mit der Betriebssicherheitsverordnung für zeitweilige Arbeiten an hoch gelegenen Arbeitsplätzen und für die Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln bei solchen Arbeiten – z. B. auf Baustellen – gelten. Die Technischen Regeln, die für hoch gelegene Arbeitsplätze relevant sind, sind in Form einer Übersicht zusammengestellt und auf der Seite abrufbar. Die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Fachausschuss Bauwesen und dem Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) gemeinsam verabschiedeten Handlungsanleitungen für Gerüste und Leitern sind auf der Seite ebenfalls abrufbar. Sie informieren über Vorschriften und Regeln, die beim Bereitstellen und Benutzen dieser Arbeitsmittel zu beachten sind.

http://www.baua.de/de/Aktuelles-und-Termine/Veranstaltungen/Veranstaltungen_form.html
Mit dem Suchbegriff „Betriebssicherheitsverordnung“ können Sie auf dieser Seite der BAuA nach aktuellen Veranstaltungen zum Thema suchen.

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV):

http://publikationen.dguv.de/dguv/udt_dguv_main.aspx?ID=0
Im Rahmen der Neuordnung des berufsgenossenschaftlichen Regelwerks konnte nach Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung eine Reihe von Unfallverhütungsvorschriften zurückgezogen werden, deren Anforderungen von den Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung abgedeckt wurden. Die BG-/GUV-Regel „Betreiben von Arbeitsmitteln“ (BGR 500/GUV-R 500) stellt erhaltenswerte Inhalte der zurückgezogenen Unfallverhütungsvorschriften (Betriebs- und Prüfbestimmungen) zusammen. Sie gibt Empfehlungen für das Betreiben von bzw. das Arbeiten an/mit bestimmten, in der GUV-R 500 benannten Arbeitsmitteln. Bei Einhaltung der Empfehlungen kann der Arbeitgeber davon ausgehen, dass er geeignete Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren getroffen hat. Inhalte der GUV-R 500 werden von den Unfallversicherungsträgern in die Technischen Regeln für Betriebssicherheit eingebracht. Die Technischen Regeln sind gegenüber der GUV-R 500 vorrangig zu beachten.

Berufsgenossenschaften:

Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI):

http://www.bgrci.de/praevention/fachwissen/anlagensicherheit/
Unter der Rubrik „Anlagensicherheit“ sind von der BG RCI verschiedene Hilfen, die beim Thema Anlagensicherheit und Betriebssicherheitsverordnung unterstützen, zusammengestellt. Zum einen der Ratgeber Anlagensicherheit, der in seiner 24. Ergänzungslieferung ein überarbeitetes Kapitel zur Betriebssicherheitsverordnung enthält und der als Loseblattsammlung, CD-ROM, Intranet- oder Online-Version kostenpflichtig über die angegebene Bezugsquelle bestellt werden kann. Und zum anderen die „Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung“ des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) mit Hinweis auf die Aktualisierungen, die auf der Homepage des LASI zu finden sind. Die Seite verweist außerdem auf Dokumentationssysteme der BG RCI, wie sie z. B. für Sicherheitsbetrachtungen zur Verfügung stehen und über das Downloadcenter der BG RCI abrufbar sind.

Technische Überwachungsvereine (TÜV):

http://www.tuv.com/de/deutschland/pk/weiterbildung/qualitaet_sicherheit/befaehigte_personen_arbeitssicherheit/befaehigte_personen_arbeitssicherheit.jsp
Diese Seite informiert über Schulungsangebote des TÜV Rheinland, mit denen Sie sich bei Vorhandensein spezieller Voraussetzungen bezüglich Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnaher beruflichen Tätigkeit wie sie TRBS 1203 ausführt, zu einer „befähigten Person“ im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung qualifizieren können. Diese ist im Rahmen der wiederkehrenden Prüfungen zur Prüfung eines bestimmten Arbeitsmittels berechtigt.

Sonstiges:

http://www.brd.nrw.de/arbeitsschutz/56_anlagensicherheit/pdf/Flyer_CD_2007.pdf
Diese Umsetzungshilfe zur Betriebssicherheitsverordnung, die als CD-ROM erhältlich ist, enthält Erläuterungen zur Betriebssicherheitsverordnung und zahlreiche Arbeitshilfen und Informationsquellen zu deren Anforderungen. Branchenspezifische Hilfestellungen sind zu den Themen "Arbeitsmittel" und "Explosionsschutz" zu finden. Außerdem wird an den praktischen Beispielen Winkelschleifer, Druckbehälteranlage, Batterieladestation und Gefahrstofflager mit Füllstelle gezeigt, wie die konkrete Umsetzung der Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung von der Erfassung der Arbeitsmittel bis zur Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung erfolgt.

Weiterführende Medien und Literatur:

Weka-Business-Portal
https://www.weka-business-portal.de/com.weka.portal.web/index.jsf
Die Lizenz für den Zugriff auf dieses Portal, in dem Sie mit geeigneten Suchbegriffen wie „Betriebssicherheitsverordnung“ zahlreiche Informationen zum Thema abrufen können, können Sie kostenpflichtig beim WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, Römerstr. 4, D-86438 Kissing erwerben.