Lokale 5G-Netze

Wichtige Voraussetzung für Industrie 4.0

23. November 2020 | Position

Downloads

  • 1 - Gemeinsame Stellungnahme der Verbände Bitkom, VCI, VDA, VDMA und ZVEI zum Entwurf der Verwaltungsvorschrift für lokales Breitband 26 GHz

    PDF | 230 kB | Stand: 28. August 2020
  • 2 - VCI-Position zum „Entwurf der grundsätzlichen Rahmenbedingungen des zukünftigen Antragsverfahrens für den Frequenzbereich 3.700 MHz bis 3.800 MHz für Anwendungen des drahtlosen Netzzugangs“

    PDF | 261 kB | Stand: 26. Februar 2019
  • 3 - VCI-Position zur „Anhörung zur lokalen und regionalen Bereitstellung des Frequenzbereichs 3.700 MHz bis 3.800 MHz für den drahtlosen Netzzugang“

    PDF | 397 kB | Stand: 28. September 2018
  • 4 - VCI-Position zum „Entwurf der grundlegenden Rahmenbedingungen für 5G-Anwendungen im Bereich 26 GHz (24,25 - 27,5 GHz)"

    PDF | 215 kB | Stand: 21. Februar 2020
  • 5 - Stellungnahme von VCI, VDA, VDMA und ZVEI zum „Konsultationsentwurf einer Entscheidung der Präsidentenkammer der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen über die Festlegungen und Regeln im Einzelnen (Vergaberegeln) und über die Festlegungen und Regelungen für die Durchführung des Verfahrens (Auktionsregeln) zur Vergabe von Frequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz“

    PDF | 115 kB | Stand: 12. Oktober 2018
  • 6 - Gemeinsame Position von VCI, VDA, VDMA und ZVEI zur lokalen und regionalen Vergabe von Funkfrequenzen für 5G im 3,6-GHz-Band

    PDF | 178 kB | Stand: 02. Juli 2018

5G und andere Funkstandards sind Voraussetzung dafür, eine große Auswahl von Anwendungen zu nutzen. Der VCI hat sich durch die Teilnahme an den Anhörungen der Bundesnetzagentur frühzeitig und konstruktiv in die Diskussion um lokale 5G-Industrienetze eingebracht. Zusammen mit anderen Anwenderindustrien (Automobil, Elektroindustrie und Maschinenbau) wurden Vorschläge entwickelt, wie 5G-Campus-Netze für Industrieunternehmen ein Erfolg werden können.

Lokale 5G-Netze sind eine wichtige Voraussetzung für eine Vielzahl von Anwendungen der Industrie 4.0. - Bild: © iaremenko/stock.adobe.com
Lokale 5G-Netze sind eine wichtige Voraussetzung für eine Vielzahl von Anwendungen der Industrie 4.0. - Bild: © iaremenko/stock.adobe.com

Für die Chemieindustrie waren im Kontext von 5G-Campus-Netzen u.a. folgende Punkte von zentraler Wichtigkeit:

  • Fokus auf industrielle und wertschöpfende Angebote (inkl. Agrarflächen)
  • Moderate Frequenznutzungsgebühren
  • Funkverträglichkeit über Betreiberabsprachen und nicht über harte Grenzwerte sicherstellen
  • Einfaches und unbürokratisches Antragsverfahren
  • Langer Lizenzierungszeitraum
  • Technologieneutralität

Zu den Anwendungen,für die 5G und andere Funkstandards Voraussetzung sind, zählen z. B. eine digitale Anbindung an Kunden und Lieferanten sowie die Umsetzung in den Bereichen Abfüllung und Beladung. Dies ermöglicht Effizienzsteigerungen bei der Abwicklung steigender Verkehre und eliminiert Fehlerquellen. In diesem Kontext ist auch die Weiterentwicklung autonomer Fahrzeuge und die Anbindung an externe Logistik zu nennen.

Für die Unternehmen, die keine lokalen 5G-Netze bauen können oder wollen (z.B. kleine Unternehmen), ist ein rascher Ausbau der bundesweiten (öffentlichen) 5G-Netze essenziell. Der VCI hat sich daher in der Öffentlichkeit für einen zügigen und flächendeckenden Ausbau von Breitbandnetzen auf Basis von Glasfaser und Mobilfunk (4G/5G) eingesetzt. Auch echter Wettbewerb zwischen den Betreibern war für den VCI ein wichtiger Punkt.

Mehrere Stellungnahmen des VCI zum Thema 5G finden Sie im Downloadbereich im Kopf dieser Seite.


Pressemitteilungen

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dipl.-Volksw. Christian Bünger

Kontaktperson

Dipl.-Volksw. Christian Bünger

Branchen und Märkte, Digitalisierung, Konjunktur, Industrie 4.0