Umfrage zum Branchen-Image 2021

Bewusste Wahrnehmung der Chemie gestiegen

10. Februar 2022 | Bericht

Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland erzielt historische Bestwerte bei der bewussten Wahrnehmung in der Bevölkerung.

Mehr als 80 Prozent der Befragten halten die Chemie- und die Pharmaindustrie für große und wichtige Branchen in Deutschland, die zur Lösung der großen Zukunftsfragen beitragen. © Anton-Gvozdikov/stock.adobe.com
Mehr als 80 Prozent der Befragten halten die Chemie- und die Pharmaindustrie für große und wichtige Branchen in Deutschland, die zur Lösung der großen Zukunftsfragen beitragen. © Anton-Gvozdikov/stock.adobe.com

Laut der repräsentativen Umfrage, die im Auftrag der Initiative „Chemie im Dialog“ (CID) im Oktober und November 2021 durchgeführt wurde, hat gut die Hälfte der Befragten (52 Prozent) in den letzten Monaten etwas über die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland erfahren. Bei der letzten Befragung 2019 waren es gerade 5 Prozent. Für eine höhere „Awareness“ haben vor allem die Beiträge der Branche zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gesorgt. Zu einer verstärkten Wahrnehmung der Chemie dürfte auch beigetragen haben, dass Umweltthemen generell eine wachsende Bedeutung zugeschrieben wird.

Interessen und Informiertheit der Befragten

29 Prozent der Befragten fühlen sich sehr gut oder gut über die chemisch-pharmazeutische Industrie informiert. Und 42 Prozent interessieren sich für die chemisch-pharmazeutische Industrie. Das Interesse an unseren Branchen-Themen wie Gesundheit (90 Prozent), Klimaschutz (74 Prozent), Kunststoffe/Kreislaufwirtschaft (81 Prozent) und Landwirtschaft (67 Prozent) ist hingegen deutlich höher.

Branchenimage

Mehr als 80 Prozent der Befragten halten die Chemie- und die Pharmaindustrie für große und wichtige Branchen in Deutschland, die zur Lösung der großen Zukunftsfragen beitragen. Immerhin die Hälfte der Befragten vertraut der Chemie- und der Pharmaindustrie. Rund 40 Prozent können sich vorstellen, in einer der Branchen zu arbeiten. Dennoch sind knapp drei Viertel (72 Prozent) der Meinung, dass die Chemie- und die Pharmaindustrie stärker kontrolliert werden sollten.

Gesellschaftliche Verantwortung

Rund 60 Prozent der Befragten meinen, dass die Branche ernsthaft daran arbeitet, ihre Produkte sicherer zu machen. Und mehr als die Hälfte glauben, dass die Branche wichtige Beiträge zu nachhaltigem, zukunftsverträglichem Fortschritt leistet. In Sachen Transparenz, Compliance und Dialog auf Augenhöhe liegen die Zustimmungswerte hingegen deutlich unter 50 Prozent. Umwelt-/Klimaschutz und Recycling werden von knapp der Hälfte (45 Prozent) der Befragten als die wichtigsten Hauptaufgaben der Branche in Bezug auf Lösung von Zukunftsfragen angesehen.

Konkrete Beiträge zur Lösung von Zukunftsfragen

70 Prozent der Befragten bejahen, dass die chemisch-pharmazeutische Industrie sehr viel oder viel zur Gesundheitsvorsorge und zur Heilung/Minderung von Krankheiten beiträgt. Einen sehr hohen oder hohen Beitrag der Branche zu einer sicheren und gesunden Ernährung, zum Recycling und zum Klimaschutz sieht hingegen nur ungefähr ein Drittel der Befragten.

Hintergrundinfos zur Umfrage

Die Umfrage wurde von der INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung im Oktober und November 2021 durchgeführt. Befragt wurden 1.770 Personen zwischen 16 und 60 Jahren. Ein besonderes Augenmerk gilt den Zielgruppen „Jüngere besser Gebildete“ (20-30-jährige Menschen mit Abitur oder höherem Abschluss) und „Entscheider in Wirtschaft und Verwaltung“ (31-60 Jahre, leitende Angestellte, Selbstständige/ Freiberufler, Beamte im höheren/gehobenen Dienst).

Infografik

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 Iva Vacheva-Spanidis

Kontaktperson

Iva Vacheva-Spanidis

Teamleitung Branchenreputation