Biozide

EU-Kommission genehmigt erstmals Wirkstoff mit Ausschlusskriterien

© Henrik Larsson - Fotolia

Mit der Genehmigung von Cholecalciferol (Vitamin D3) für Biozidprodukte der PT 14 wurde erstmals ein Wirkstoff gemäß Artikel 5(2) der BPR genehmigt.






Im Amtsblatt der EU (L 109 vom 24.04.2019) wurde die Durchführungsverordnung zur Genehmigung von Cholecalciferol als Wirkstoff zur Verwendung in Biozidprodukten der Produktart 14 veröffentlicht. Mit dieser Genehmigung wurde erstmals ein Wirkstoff genehmigt, der die Ausschlusskriterien nach Artikel 5(1) d) der BPR erfüllt.

Aufgrund endokriner Eigenschaften fällt der Stoff unter die Ausschlusskriterien. Die Genehmigung wird daher nur für einen Zeitraum von fünf Jahren erteilt. Außerdem dürfen Produkte, die den Wirkstoff enthalten, nicht für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Die Sonderbestimmung im Anhang der Wirkstoffgenehmigung nehmen hierzu auch abgebende Personen in die Pflicht.

Durchführungsverordnung (EU) 2019/637 zur Genehmigung von Cholecalciferol als Wirkstoff zur Verwendung in Biozidprodukten der Produktart 14