Arbeitssicherheit

Neue TRGS 509 und neugefasste TRGS 510 zur Lagerung von Gefahrstoffen veröffentlicht

Die neue TRGS 509 „Lagern von flüssigen und festen Gefahrstoffen in ortsfesten Behältern sowie Füll- und Entleerstellen für ortsbewegliche Behälter“ und die neugefasste TRG 510 „Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern“ wurden im Gemeinsamen Ministerialblatt GMBl Nr. 66-67 (2014) vom 19.11.2014 veröffentlicht.

​TRGS 509
Die TRGS 509 wurde bei der 54. Sitzung des Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) verabschiedet. Sie gilt für die Lagerung von flüssigen oder festen Gefahrstoffen in ortsfesten Behältern in Räumen und im Freien. Eingeschlossen sind folgende Tätigkeiten:

  • Befüllung und Entleerung der ortsfesten Behälter einschließlich deren Befüll- und Entnahmeeinrichtungen und sicherheitstechnisch erforderlicher Ausrüstung
  • Zusammenlagerung mit ortsbeweglichen Behältern
  • Befüllung und Entleerung ortsbeweglicher Behälter in Füll- und Entleerstellen, Aktive Lagerung entzündbarer Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt ≤ 55 °C in ortsbeweglichen Behältern
  • Probenahme an ortsfesten Behältern sowie an ortsbeweglichen Behältern während des aktiven Lagerns
  • Instandhaltungsarbeiten.

Die TRGS 509 ist erhältlich unter:
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS-509.html

TRGS 510
In der TRGS 510 wurden folgende Änderungen und Ergänzungen eingefügt:

  • In Nummer 12.4 wird Absatz 3 gestrichen.
  • In Anlage 5 Nummer 2 werden die Absätze 3 und 4 wie folgt gefasst:
    „(3) Die erforderlichen Maßnahmen zum Explosionsschutz können mittels Zoneneinteilung festgelegt werden. Wenn ausschließlich in geschlossenen, technisch dichten Gebinden gelagert wird und werden keine Tätigkeiten nach Nummer 1 Absatz 4 Nr. 2 durchgeführt, kann der Lagerbereich der Zone 2 zugeordnet werden.
    (4) Werden in Lagern auch andere Tätigkeiten nach Nummer 1 Absatz 4 Nr. 2 durchgeführt, muss im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung der Luftwechsel festgelegt werden. Werden im Lager zusätzlich auch Ab-oder Umfüllarbeiten durchgeführt, kann der Arbeitgeber davon ausgehen, dass ein fünffacher Luftwechsel notwendig ist, falls in der Gefährdungsbeurteilung keine abweichende Festlegung getroffen wurde.“

Die TRGS 510 ist erhältlich unter:
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS-510.html

Weiter zum Bereich "Arbeitssicherheit"
Weiter zum News-Archiv "Arbeitssicherheit"
Weiter zur Rubrik "Lagerung von Gefahrstoffen"