Anlagensicherheit

© Tom Bayer - Fotolia

Die Sicherheit von Anlagen ist von elementarer Bedeutung für die deutsche Chemieindustrie. Die Verwendung gefährlicher Stoffe in verfahrenstechnischen Prozessen bedingen Gefahrenpotentiale, die beherrscht werden müssen. Zweck der Anlagensicherheit ist es, das Auftreten von gefährlichen Ereignissen zu verhindern bzw. deren Schadensausmaß für Mensch und Umwelt zu minimieren.

​In Deutschland wird die Anlagensicherheit durch zahlreiche Gesetze, Verordnungen, technische Regeln und Normen geregelt. Der Betreiber hat eine Vielzahl von Pflichten zu erfüllen, die auch den Arbeits- und Immissionsschutz umfassen.

Der Schwerpunkt dieses Bereiches der Service-Plattform liegt auf den Themen:

  • Störfallrecht/Seveso-Richtlinie
  • Externe Gefahren
  • Überwachungsbedürftige Anlagen
  • Notfallmanagement
  • Standort Security
  • Anlagentechnik

Die Inhalte des Bereiches sollen Unternehmen unterstützen, ihre gesetzlichen Verpflichtungen bei diesen Themen zu erfüllen. Die chemische Industrie arbeitet permanent an der Verbesserung des Anlagensicherheitsniveaus. Dies geschieht sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer und internationaler Ebene. Europäische und Internationale Unterstützungshilfen sind in diesem Bereich abrufbar.


Anlagensicherheit - Europäische Leitlinien und Unterstützungshilfen

Stand: 10.07.2012
Hier gelangen Sie zu den Unterstützungshilfen, die vom Institute for the Protection and Security of the Citizen (IPSC) des Joint Research Centre (JRC) der EU-... Mehr


Anlagensicherheit - Internationale Leitlinien und Unterstützungshilfen

Stand: 10.07.2012
Hier finden Sie zum Thema Anlagensicherheit Unterstützungshilfen internationaler Organisationen, wie z. B. OECD. Mehr


Gefahrenanalyse - Arbeitshilfen

Stand: 13.07.2012
Hier finden Sie Hilfen, die bei der Bewertung der Sicherheit verfahrenstechnischer Anlagen unterstützen. Mehr


"Gefahrstoffinformation für die Instandhaltung und Wartung kontaminierter Anlagenteile"

Stand 18.09.2012
Der Leitfaden wurde im VCI-Arbeitskreis "Gefährdungsanalyse/-beurteilung" erarbeitet. Er beschreibt ein Konzept zur Gefahrstoffinformation bei der Beauftragung externer Werkstätten mit der Wartung oder Instandhaltung von kontaminierten Anlagenteilen. Der Leitfaden enthält Hinweise, welche Angaben zu Stoffen sowie deren Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen von Betreibern chemischer Anlagen in Begleitpapieren an die externe Werkstatt mitzuliefern sind. Mehr