Bundesnetzagentur

Datenerfassung für Gaskunden

13. April 2022 | Information

Downloads

Bundesnetzagentur hat Datenerfassung für Gaskunden gestartet. Frist: 22.04.2022!

 © Maurice Tricatelle/stock.adobe.com
© Maurice Tricatelle/stock.adobe.com

Die Bundesnetzagentur führt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) seit dem 11.04.2022 eine dringende Ad-Hoc-Befragung zu den technischen Gegebenheiten aller Ihrer Gaskraftwerke (einschl. KWK, vgl. Ziffer 5 siehe Fragebogen Erdgaskraftwerke) für die größeren (industriellen) Gaskunden/Letztverbraucher durch. Die Frist ist der 22.04.2022.

Basierend auf § 35 Abs. 1 Nr. 11 in Verbindung mit § 69 Abs. 1 Nr. 1 und 2, Abs. 2 EnWG benötigt die Bundesnetzagentur kurzfristig in Anbetracht der am 30.03.2022 ausgerufenen Frühwarnstufe des Notfallplans Gas weitere Informationen zu dem Bestand von Erzeugungskapazitäten, der Möglichkeit und den vorhandenen Kapazitäten für einen Brennstoffwechsel zur Absicherung der Leistung der Erzeugungskapazitäten sowie den Investitionen in die Erzeugungskapazitäten mit Blick auf die Versorgungssicherheit. Konkret werden weitere technische Angaben zu allen Gaskraftwerken benötigt, um auf mögliche zukünftige Ereignisse vorbereitet zu sein.

Die an die BNetzA übermittelten Daten werden gem. § 51 Abs. 5 EnWG an das BMWK zur Bewertung der Versorgungssicherheit übermittelt.

Den auszufüllenden Fragebogen Ergaskraftwerke finden Sie im Downloadbereich im Kopf dieser Seite sowie auf den Seiten der Bundesnetzgentur zur Ad-hoc-Abfrage Gaskraftwerke. Er ist vollständig ausgefüllt bis zum 22.04.2022 an die Bundesnetzagentur über MonEDa zu übermitteln. Die Bundesnetzagentur weist darauf hin, dass im Rahmen der Abfrage nicht nur Anlagen mit einer Nettonennleistung größer 10 MW zu melden sind, sondern alle Gaskraftwerke.

Angesichts der Dringlichkeit und der jederzeit möglichen Verschärfung der Versorgungslage können Fristverlängerungen leider nicht gewährt werden.

Weitere Informationen zur Übermittlung mittels MonEDa sowie zu dem Verschlüsselungswerkzeug eCrypt, eine FAQ-Liste und ein Videotutorial finden Sie hier auf den Seiten der Bundesnetzgentur.

Sollten Sie bzw. Ihr Unternehmen nicht durch die BNetzA kontaktiert worden seien, können Sie sich dennoch beteiligen und den entsprechenden Fragebogen Erdgaskraftwerke ausfüllen. Weitere Informationen finden Sie auch unter Datenabfrage der BNetzA.

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dr. Jörg Rothermel

Kontaktperson

Dr. Jörg Rothermel

Abteilungsleitung Energie, Klimaschutz und Rohstoffe