Gefahrstoffmessung am Einsatzort

Gezieltes Human-Biomonitoring im Rahmen von TUIS

Ein gezieltes Human-Biomonitoring (HBM) kann Gefahrstoffmessungen in der Umgebungsluft am Einsatzort oder im Ausbreitungsbereichkegel ergänzen. Mittels HBM wird die Aufnahme von Gefahrstoffen durch Mitarbeiter der Einsatzkräfte (und gegebenenfalls betroffene Anwohner) bestimmt und bewertbar gemacht.

Beim Einsatz mit Gefahrstoffen ist ggf. die Veranlassung einer HBM-Untersuchung empfehlenswert. - Bild: © ThKatz - Fotolia.com
Beim Einsatz mit Gefahrstoffen ist ggf. die Veranlassung einer HBM-Untersuchung empfehlenswert. - Bild: © ThKatz - Fotolia.com

Dabei werden sowohl die inhalative Belastung als auch die Aufnahme über die Haut oder durch Verschlucken berücksichtigt. HBM kann darüber hinaus die Wirksamkeit der getroffenen Schutzmaßnahmen und der Schutzausrüstung prüfen und belegen.





Definition

Human-Biomonitoring ist die chemische Analyse und medizinisch-toxikologische Bewertung von Gefahrstoffen oder deren Stoffwechselprodukten im Urin oder Blut.

Indikation

Im Falle eines Einsatzes mit Gefahrstoffen, bei denen Menschen direkt betroffen sein können, ist eine Beratung zum Human-Biomonitoring sowie ggf. die Veranlassung einer entsprechenden HBM-Untersuchung empfehlenswert.

Was müssen Sie unternehmen?

Bitte wenden Sie sich wie gehabt an die TUIS-Einsatzstelle in der Nähe des Ereignisortes. Dort nennen Sie Ihre Anforderung „Human-Biomonitoring“. Von dort werden Sie dann intern zu einem Fachberater weitergeleitet.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Jörg Roth

E-Mail: jroth@vci.de