Leitfaden für die industrielle Verpackungsrücknahme

22. Januar 2021 | Leitfaden

Ergänzende Downloads

Das Verpackungsgesetz verpflichtet Hersteller bzw. Inverkehrbringer dazu gebrauchte Verpackungen zurückzunehmen. Der vorliegende Leitfaden soll den Unternehmen der chemischen Industrie zur Orientierung dienen, welche Partner bei der Rücknahme bestimmter Verpackungstypen unterstützen und unter welchen Bedingungen.

Das VerpackG verpflichtet Akteure, die mit Waren gefüllte Verpackungen erstmals gewerbsmäßig in Deutschland in Verkehr bringen dazu, gebrauchte Verpackungen zurückzunehmen und einer Verwertung zuzuführen. – Bild: © Cunaplus - stock.adobe.com
Das VerpackG verpflichtet Akteure, die mit Waren gefüllte Verpackungen erstmals gewerbsmäßig in Deutschland in Verkehr bringen dazu, gebrauchte Verpackungen zurückzunehmen und einer Verwertung zuzuführen. – Bild: © Cunaplus - stock.adobe.com

Das seit Januar 2019 gültige Verpackungsgesetz (VerpackG) legt die Anforderungen an die Produktverantwortung für Verpackungen fest. Um die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu verringern, zielt das Gesetz darauf ab, dass Verpackungsabfälle vermieden und darüber hinaus einer Vorbereitung zur Wiederverwendung oder dem Recycling zugeführt werden.

Daher verpflichtet das VerpackG Akteure, die mit Waren gefüllte Verpackungen erstmals gewerbsmäßig in Deutschland in Verkehr bringen (im VerpackG Hersteller genannt) dazu, gebrauchte Verpackungen zurückzunehmen und einer Verwertung zuzuführen. Um diesen Verpflichtungen nachzukommen, ist auch die Beauftragung Dritter möglich, sodass sich Unternehmen hierzu den industriellen Rücknahmelösungen bedienen können.

2021-01-22-leitfaden-fuer-die-industrielle-verpackungsruecknahme.pdfPDF | 282 kB | Stand: 26. Januar 2021 gibt einen Überblick, von welchen Rücknahmelösungen die verschiedenen Typen von Industrieverpackungen (Fässer, IBC, Kanister etc.) zurückgenommen werden können und welche Annahmebedingungen zu beachten sind.

Hinweis: Im Zuge der Novelle des VerpackG können ab Juli 2021 weitere Pflichten für Inverkehrbringer von Verpackungen in Kraft treten. Der Leitfaden wird dann entsprechend aktualisiert werden.

Ansprechpartner

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dr. Kristin Faber

Kontaktperson

Dr. Kristin Faber

Managementsysteme, Normung, Verpackungslogistik