Kennzahlen im Arbeitsschutz

10. Dezember 2020 | Leitfaden

Downloads

Der Kern eines erfolgreichen Unternehmens ist eine starke Unternehmens- und Sicherheitskultur. Der Leitfaden unterstützt Unternehmen, Kennzahlen im Arbeitsschutz sinnvoll zur kontinuierlichen Verbesserung einzusetzen.

 © Corepics VOF/shutterstock
© Corepics VOF/shutterstock

Der Kern eines erfolgreichen Unternehmens ist eine starke Unternehmens- und Sicherheitskultur. Der Leitfaden unterstützt Unternehmen, Kennzahlen im Arbeitsschutz sinnvoll zur kontinuierlichen Verbesserung einzusetzen.

Wie bei allen anderen Geschäftsprozessen in einem Unternehmen ist es auch beim Arbeitsschutz keine Ausnahme mehr, verlässliche Kennzahlen zum Nachweis der Performance zu sammeln. Key Performance Indicators (KPIs) gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Erfolgreiche Unternehmen verwenden neben rückschauenden Indikatoren auch eine Reihe von proaktiven, vorbeugenden und vorhersagenden Steuerungsgrößen, um Risiken und Gefahren am Arbeitsplatz zu identifizieren und zu beseitigen, die zu Störungen oder Unfällen führen können. Sie verwenden diese Daten, um kontinuierlich an der Verbesserung von Gesundheits- bzw. Sicherheitsstandards und -verfahren sowie neuen Zielen zu arbeiten.

KPIs sind oder sollten integraler Bestandteil der Arbeit in einem erfolgreichen Sicherheitsmanagementsystem sein. Von dort kann man dann kurz- und langfristig entscheiden, wohin sich die Organisation in Zukunft entwickeln soll. Die effektive Messung und Interpretation von Gesundheits- und Sicherheits-KPIs unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg zu einer robusten Unternehmens- und Sicherheitskultur.

Aus diesem Grund wurden im Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) einige der wichtigsten Kennzahlen in einem kurzen Leitfaden zusammengefasst, der den Mitgliedsunternehmen als Umsetzungshilfe dienen kann.

Ziel des Leitfadens ist es, Unternehmen darin zu unterstützen, Kennzahlen im Arbeitsschutz sinnvoll zur kontinuierlichen Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten einzusetzen. Ebenso zielt der Leitfaden darauf ab, mit Kennzahlen den Vergleich der verschiedenen Bereiche innerhalb eines Unternehmens und einen besseren Vergleich des Unternehmens mit anderen Unternehmen (Benchmarking) zu ermöglichen. Vergleichbarkeit setzt eine gemeinsame Definition und ein gemeinsames Verständnis der genutzten und ggf. veröffentlichten Kennzahlen voraus, wozu die Empfehlungen in diesem Leitfaden beitragen sollen.

Der vollständige Leitfaden (Umfang 24 Seiten) befindet sich im Download-Bereich im Kopf dieser Seite.

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dipl.-Ing. Bernd Berressem

Kontaktperson

Dipl.-Ing. Bernd Berressem

Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, Gefahrstoffrecht