Leitlinie

Training im Gefahrguttransport

14. Dezember 2021 | Leitfaden

Downloads

Um gefährliche Güter sicher zu transportieren, sind Schulungen und Unterweisungen notwendig.

Betroffene Personen sollten einen Überblick hinsichtlich der allgemeinen Anforderungen der Gefahrguttransportvorschriften und bezüglich der Sicherung von Transporten mit gefährlichen Gütern erhalten. © (c) ernsthermann/Fotolia.com
Betroffene Personen sollten einen Überblick hinsichtlich der allgemeinen Anforderungen der Gefahrguttransportvorschriften und bezüglich der Sicherung von Transporten mit gefährlichen Gütern erhalten. © (c) ernsthermann/Fotolia.com

Die VCI-Leitlinie „Training“ unterstützt die VCI-Mitglieder hierbei.

Im Rahmen der weltweiten Responsible-Care-Initiative der chemischen Industrie ist die regelmäßige sicherheits-, sicherungs- und umweltorientierte Schulung und Unterweisung aller an Lagerung, Umschlag und Transport Beteiligten eine elementare Präventivmaßnahme. Der überarbeitete VCI-Leitfaden „Training“ - Basis sind die Vorschriften Stand 2021 - soll eine Hilfestellung zur praktischen Umsetzung der Anforderungen bieten und richtet sich an alle Mitarbeiter, die am Gefahrguttransport beteiligt sind, um so den sicheren Transport gefährlicher Güter zu gewährleisten. Besonderen Schulungsbedarf sehen die Autoren beispielsweise beim Versand von Mustern, Proben und Rohstoffen sowie beim Transport im Pkw und auch bei der Ladungssicherung.

Die Anforderungen basieren auf den Vorgaben des Kapitels 1.3 bzw. 1.10 der UN-Empfehlungen und der jeweiligen verkehrsträgerspezifischen Vorschriften.

Der Leitfaden wurde in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) erstellt.

Der VCI-Leitfaden mit einem Umfang von 12 Seiten steht als Download zur Verfügung.

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dipl.-Ing. Jörg Roth

Kontaktperson

Dipl.-Ing. Jörg Roth

Verkehr und Logistik, Transportsicherheit, Gefahrgut, TUIS