Bauchemie: Von der Höhle zum Hochhaus

Wer denkt schon an Chemie, wenn er Baukunst bewundert? Wohl kaum jemand, doch ohne Chemie geht am Bau gar nichts. Wer Straßen, Brücken oder Flughäfen, Wohn- und Geschäftshäuser oder gar zukunftsweisende Bauprojekte, wie etwa das derzeit höchste Gebäude der Welt, den über 800 Meter hohe Wolkenkratzer Burij Khalifa errichten will, muss die Baustoffe mit Hilfe der bauchemischen "Trickkiste" optimieren und vor der frühzeitigen Zerstörung schützen.

Informationsserie - Bauchemie

Unterrichtsmaterial
64 Seiten / DIN A4

Zielgruppe:
Lehrer, Sekundarstufen I und II

Download PDF

Per Post bestellen Per Post bestellen

In dem hier vorliegenden Unterrichtsmaterial wird vermittelt, in welcher Weise die Eigenschaften der Baustoffe von ihrer chemischen Zusammensetzung abhängen und welche Reaktionen mit von außen angreifenden bzw. einwirkenden Substanzen das Gleichgewicht stören können.

Beispiele sind die Wirkung von Zusatzmitteln, die dem Beton meistens in flüssiger Form in geringen Mengen zugegeben werden und seine Eigenschaften sowohl auf chemischem als auch auf physikalischem Wege beeinflussen, oder die Wirkung von Sanierputz bei feuchten Wänden.

Das didaktische Konzept stellt die drei Bereiche „Baumaterial“, „Bedrohung/Umwelt-einflüsse“ und „Prophylaxe bzw. Therapie“ in den Mittelpunkt. Arbeitsblätter und Versuchsbeschreibungen zum Einsatz in den Sekundarstufen I und II finden Sie auf der beigefügten CD im Textheft.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Biol. Birgit Kullmann

E-Mail: kullmann@vci.de