Die Pharmaindustrie - Forschung für die Gesundheit

Von der Impfung in der Kindheit bis zur Therapie gegen Demenz im Alter – Arzneimittel begleiten uns ein Leben lang. Sie schützen, lindern oder heilen und steigern so die Lebenserwartung und Lebensqualität. Etwa dreizehn Jahre dauert es, ein neues Medikament zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Das macht die Pharmabranche zur forschungsintensivsten Industrie in Deutschland.

Hessen – auch als Apotheke Deutschlands bezeichnet – bietet beste Voraussetzungen als Forschungs- und Produktionsstandort für die Branche. Hier werden fast 30 Prozent des gesamtdeutschen Pharmaumsatzes erzielt.

Zu den 30 Betrieben der hessischen Pharmaindustrie zählen sowohl mittelständische und eigentümergeführte Unternehmen als auch Niederlassungen multinationaler Konzerne. Gemeinsam beschäftigen sie über 20.000 Mitarbeiter und erwirtschafteten zuletzt einen Umsatz von fast 12 Milliarden Euro, über zwei Drittel davon durch Exporte. Damit ist die Branche drittstärkster Wirtschaftszweig und bedeutender Exporteur in Hessen.