Start erfolgt nach den Sommerferien

Chemiemobil für NRW

In Nordrhein-Westfalen wird ab dem Spätsommer ein "Chemiemobil NRW" unterwegs sein. Mit dem Kleinbus inklusive Pavillon werden sich die Mitgliedsunternehmen des VCI NRW künftig auf Stadtfesten und Märkten mit ihren Technologien und Produkten präsentieren und in den Dialog mit Bürgern und Landtagsabgeordneten treten. Das Fahrzeug soll ein weiterer Beitrag der Branche zu mehr Transparenz sein. Angeregt hatte es Wirtschaftsminister Garrelt Duin.

Dr. Günter Hilken, Vorsitzender des VCI NRW: "Das Chemiemobil soll ein weiterer Beitrag unserer Branche zu mehr Transparenz sein." - Foto: © VCI NRW
Dr. Günter Hilken, Vorsitzender des VCI NRW: "Das Chemiemobil soll ein weiterer Beitrag unserer Branche zu mehr Transparenz sein." - Foto: © VCI NRW

Auf Anregung des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Garrelt Duin, die Chemie müsse mehr zum Bürger und auf die Marktplätze, konzipierte der VCI NRW nun ein „Chemiemobil NRW“, das nach den Sommerferien für zwei Jahre in NRW unterwegs sein wird. Dies verkündete Dr. Günter Hilken, Vorsitzender des VCI NRW, beim traditionellen parlamentarischen Abend des Verbandes. Es handelt sich beim Chemiemobil um einen Kleinbus mit Pavillon, mit dem sich die Mitgliedsunternehmen des VCI NRW künftig auf Stadtfesten und Märkten mit ihren Technologien und Produkten präsentieren und in den Dialog mit den Bürgern treten können.

Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen: „Die Menschen vor Ort können sich so über die Vielfalt und Bedeutung der Produkte der chemischen Industrie informieren. Das schafft Vertrauen und legt die Basis für ein lebendiges Miteinander.“

Zusätzlich zu den Einsätzen auf Stadtfesten und Märkten wird das Fahrzeug künftig auch einmal im Monat vor dem Landtag in NRW zu Touren in Chemiestandorte aufbrechen. Dies soll die Transparenz der chemischen Industrie für Landtagsabgeordnete und deren Assistenten weiter steigern.

Dr. Günter Hilken, Vorstandsvorsitzender VCI NRW: „Wir haben die Anregung des Ministers gerne aufgenommen. Seit 25 Jahren gibt es im Dreijahresrhytmus die bundesweiten Tage der offenen Tür und eine zunehmende Transparenz an unseren Standorten. Das Chemiemobil soll ein weiterer Beitrag unserer Branche zu mehr Transparenz sein und die bisherigen Angebote erweitern.“

Hinweis:
Ein druckfähiges Foto von Dr. Günter Hilken finden Sie im Downloadbereich im Kopf dieser Seite ("Ergänzende Downloads")


Der VCI NRW vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von etwa 500 in NRW ansässigen deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Die Branche setzte 2014 rund 50 Milliarden Euro um und beschäftigte etwa 100.000 Mitarbeiter. Sitz des VCI NRW ist Düsseldorf. Die Verbandspolitik wird von einem ehrenamtlichen Vorstand und der Geschäftsführung unter Mitarbeit einiger Fachausschüsse gestaltet.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Päd. Uwe Wäckers

E-Mail: waeckers@nrw.vci.de