Mittelständische Unternehmer der chemisch-pharmazeutischen Industrie werben in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung":

„Wir sind für TTIP"

Wir Unternehmer aus dem Mittelstand der chemischen Industrie unterstützen die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft zwischen der EU und den USA aus voller Überzeugung. Die Zeit ist reif für TTIP!

Mittelständische Unternehmer aus Chemie und Pharma werben in der "Frankfurter Allgmeinen Zeitung" für TTIP - und neun davon erläutern beispielhaft, warum sie das tun. © VCI und zitierte Unternehmen
Mittelständische Unternehmer aus Chemie und Pharma werben in der "Frankfurter Allgmeinen Zeitung" für TTIP - und neun davon erläutern beispielhaft, warum sie das tun. © VCI und zitierte Unternehmen

Die USA sind für die deutsche Chemie der wichtigste Auslandsmarkt außerhalb der EU: Chemische Erzeugnisse im Wert von 15 Milliarden Euro gingen 2014 in die Vereinigten Staaten. Der Überschuss im transatlantischen Handel summiert sich auf über 4 Milliarden. Die intensiven Beziehungen zu den USA tragen dazu bei, dass der Mittelstand der Chemie in Deutschland überdurchschnittlich gut bezahlte Arbeitsplätze schafft und sichert. Um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, brauchen wir offene Märkte. Wir appellieren daher an die Politik, sich für einen erfolgreichen Abschluss von TTIP einzusetzen. Das Abkommen eröffnet die historische Chance, einen starken transatlantischen Wirtschaftsraum zu schaffen. Mit mehr Wachstum und Wohlstand für Deutschland und Europa.

Eine Initiative mittelständischer Unternehmen im Verband der Chemischen Industrie

Mehr zum Thema