Kampagne des Bündnisses „Zukunft der Industrie“

Aufruf zur „Woche der Industrie“ vom 9. bis 24. September 2019

In der Zeit vom 9. bis 24. September 2019 startet zum zweiten Mal die deutschlandweite Kampagne „Woche der Industrie”. Sie soll den Bürgerinnen und Bürgern die Beiträge der Industrie zum gesellschaftlichen Wohlstand näherbringen. Getragen wird die Kampagne von 15 Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Eine gute Gelegenheit für Unternehmen, Standorte und Belegschaften, sich als attraktive Arbeitgeber, wichtige Innovationstreiber und Leistungsträger in der Region zu präsentieren.

„Industrie verbindet." - Das ist das Motto der diesjährigen „Woche der Industrie", die das Bündnis „Zukunft der Industrie" vom 9. bis 24. September 2019 bundesweit organisiert. - Bild: © N3tzwerk Zukunft der Industrie
„Industrie verbindet." - Das ist das Motto der diesjährigen „Woche der Industrie", die das Bündnis „Zukunft der Industrie" vom 9. bis 24. September 2019 bundesweit organisiert. - Bild: © N3tzwerk Zukunft der Industrie

Dem Bündnis „Zukunft der Industrie“, einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI), haben sich seit 2015 zehn Industrie- und Arbeitgeberverbände sowie fünf Gewerkschaften angeschlossen, darunter auch der Verband der Chemischen Industrie. Ziel des Bündnisses ist es, gemeinsam die Bedeutung der Industrie in Deutschland den Bürgerinnen und Bürger zu erläutern und dafür das Gespräch mit den Menschen zu suchen. Dazu will das Bündnis in diesem Jahr zum zweiten Mal nach 2017 eine deutschlandweite Kampagne „Woche der Industrie“ vom 9. bis 24 September initiieren und ruft Unternehmen, Gewerkschaften und Verbände auf, sich mit Aktionen unterschiedlichster Art zu beteiligen.

Jedes Unternehmen und jede Organisation kann auf die jeweils passende Weise für die Zukunft der Industrie in Deutschland werben, zum Beispiel mit:

  • Veranstaltungen für Schüler, etwa Entdecker-Touren oder Labor-Tagen
  • Elternabenden zur „Ausbildung in der Industrie“
  • Tagen der offenen Tür
  • Nachbarschaftsfesten
  • Podiumsdiskussionen
  • Presseveranstaltungen und vielem mehr.

Das Bündnis will mit der „Woche der Industrie“ die Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und gesellschaftlichen Beiträge der Industrie bekannter machen. Und damit auch die wichtige Rolle, die Deutschland als Industrieland bei der Bewältigung von Zukunftsthemen zukommt. Deshalb soll die „Woche der Industrie“ insbesondere jüngere Besucherinnen und Besucher für die Industrie begeistern. Sie sollen erleben: Industrie macht Spaß. Und Industrie macht auch Sinn! Für jeden Einzelnen durch attraktive Karrierechancen und spannende Berufsfelder. Für uns alle durch Entwicklung von Wohlstand und Lösungen sowohl für aktuelle als auch zukünftige Herausforderungen.

„Industrie verbindet.
„Industrie verbindet." - Das ist das Motto und Hashtag der diesjährigen Kampagne zur „Woche der Industrie. © N3tzwerk Zukunft der Industrie

Weitere Inspirationen zu Veranstaltungsformaten sowie Hintergrundinformationen und Ansprechpartner der Kampagne „Woche der Industrie“ finden Sie auf den Internetseiten des Bündnisses: http://www.ihre-industrie.de

Alles, was Sie zur Planung, Umsetzung und Bewerbung Ihres Events brauchen, finden Sie im sogenannten Partnerpaket: Von Ideen für Veranstaltungsformate über Anregungen für Kooperationen mit Schulen bis hin zu adaptierbarem Kampagnenmaterial:

https://www.ihre-industrie.de/woche-der-industrie/partnerpaket/

Übrigens: Auch Veranstaltungen, die Sie bereits geplant haben, können Sie in den Kontext der „Woche der Industrie“ stellen.

Der von den Unternehmensverbänden und den Gewerkschaften im Bündnis gegründete Verein „N3tzwerk Zukunft der Industrie“ unterstützt, berät und koordiniert die Aktivitäten im Rahmen der Woche der Industrie.

Die wichtigsten Infos in aller Kürze finden Sie außerdem in Form einer elfseitigen PDF-Datei im Download-Bereich im Kopf dieser Seite (sogenannte „Ergänzende Downloads").

Mitmachen leichtgemacht

Bitte tragen Sie Ihre geplante Veranstaltung auf der Website des Netzwerks ein:

www.ihre-industrie.de/woche-der-industrie/mitmachen

Oder schicken Sie Informationen zum Event per E-Mail an:

Simone Ebel-Schmidt, Ansprechpartnerin des „N3tzwerkes Zukunft der Industrie".
E-Mail: simone.ebel-schmidt@n3tzwerk.org

VIDEO 1: BDI-Präsident Dieter Kempf zur „Woche der Industrie 2019"

Warum Sie an der „Woche der Industrie" telnehmen sollten - erklärt in 37 Sekunden - Copyright: BDI

VIDEO 2: Die „Woche der Industrie" in Bildern - Aufruf zum Mitmachen!

Imagefim zur „Woche der Industrie 2019" in 52 Sekunden - Copyright: BDI

Mehr zum Thema

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Annette Vielfort

E-Mail: vielfort@vci.de