Buch- und Online-Projekt von Handelsblatt und United Europe

Überzeugte Europäer sind sich sicher: Europa kann es besser!

30 Unternehmenslenker legen im Vorfeld der Europawahlen 2019 ihre Perspektive dar, wie der Kontinent zu neuer Stärke finden kann. Aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie haben sich VCI-Präsident Hans Van Bylen (Henkel) sowie die beiden VCI-Vizepräsidenten Werner Baumann (Bayer) und Martin Brudermüller (BASF) beteiligt.

30 Unternehmenslenker - darunter 3 Mitglieder des VCI-Präsidiums - haben ihre Vision für die Zukunft Europas in dem Buch „Europa kann es besser" dargelegt. - Foto: © robsonphoto/stock.adobe.com
30 Unternehmenslenker - darunter 3 Mitglieder des VCI-Präsidiums - haben ihre Vision für die Zukunft Europas in dem Buch „Europa kann es besser" dargelegt. - Foto: © robsonphoto/stock.adobe.com

Das Handelsblatt und die pro-europäische Organisation United Europe haben 30 Männer und Frauen, die an der Spitze deutscher Unternehmen stehen, im Vorfeld der Europawahlen 2019 für ein gemeinsames Projekt gewonnen: Sie legen als überzeugte Europäer ihre Perspektiven dar, wie der Kontinent zu neuer Stärke finden kann.

Alle Gastbeiträge der Wirtschaft sind in diesem Buch zusammengefasst. Klick auf das Bild führt zu den einzelnen Beiträgen auf der Website des „Handelsblatt
Alle Gastbeiträge der Wirtschaft sind in diesem Buch zusammengefasst. Klick auf das Bild führt zu den einzelnen Beiträgen auf der Website des „Handelsblatt". - Cover: © Herder-Verlag
Die Analysen der Autoren sind im Buch „Europa kann es besser. Ein Weckruf der Wirtschaft“ Mitte April 2019 erschienen. Sie wurden bzw. werden aber auch alle in der Zeitung Handelsblatt als Gastbeiträge publiziert und gleichzeitig auf den Webseiten von Handelsblatt und United Europe zum Nachlesen für jedermann veröffentlicht:

Hier geht es zu allen veröffentlichten Gastbeiträgen auf der Website von United Europe.














Aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie haben sich VCI-Präsident Hans Van Bylen (Henkel AG & Co. KGaA) und die Vizepräsidenten Werner Baumann (Bayer AG) und Martin Brudermüller (BASF SE) an dem Projekt beteiligt. Nachstehend die Links auf ihre Analysen im Kapitel „EU: Motor für Innovation und Wachstum“ (Links gültig bis zur Europawahl):

Hans Van Bylen - Foto:
Hans Van Bylen - Foto: © Henkel AG & Co. KGaA
Gastbeitrag von VCI-Präsident Hans Van Bylen
(23. April 2019):
„Europa Industrie muss wieder wettbewerbsfähiger werden.“
Europa braucht Innovationen, um im globalen Wettlauf attraktiv zu bleiben. Denn wirtschaftlicher Erfolg schafft Arbeitsplätze und Wohlstand.


Martin Brudermüller - Foto:
Martin Brudermüller - Foto: © BASF SE
Gastbeitrag von VCI-Vizepräsident Martin Brudermüller (17. April 2019):
„Was ist los mit Europa? Wir brauchen ein neues Europa der Ideen“
Die Geschichte von Europa ist geprägt von Ideen, Projekten und Innovationen. Doch der Enthusiasmus der Gemeinschaft ist erschöpft. Das sollte sich bald ändern.

Werner Baumann - Foto:
Werner Baumann - Foto: © Bayer AG
Gastbeitrag von VCI-Vizepräsident Werner Baumann (14. April 2019):
„Europa braucht eine Kultur der Chancen“
Globalisierung und Wettbewerb sind keine Bedrohung, sondern ein Wohlstandsfaktor. Europa weiß die Segnungen des Fortschritts aber immer weniger zu schätzen. Ein Essay.


VIDEO: "Europa kann es besser" - Buchpräsentation in Berlin

Vorstellung des Buches am 6. Mai 2019 in Berlin: Impressionen in knapp 4 Minuten - Copyright: Handelsblatt


Mehr zum Thema