Welthandel

Prioritäten der chemisch-pharmazeutischen Industrie für ein WTO-Arbeitsprogramm „Post-Nairobi“

Der VCI begrüßt, dass die starre Struktur der Doha Runde aufgebrochen und Raum für neue Themen geschaffen wurde. Allerdings sieht er die begrenzte Anzahl von Themen, die in Genf bearbeitet werden, eher als ein Zeichen dafür, dass die WTO noch nicht wirklich handlungsfähig ist: Die wichtigen Liberalisierungsthemen bleiben weiterhin ausgeklammert. Die Stellungnahme des VCI skizziert, welche Themen vordringlich zu verhandeln wären.

adsfasdf

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Matthias Blum

E-Mail: mblum@vci.de