Grundlagen

Normen sind für die Unternehmen der chemischen Industrie und für ihre Kundenbranchen ein wichtiges Instrument, da sie zur Rationalisierung, Kompatibilität, Gebrauchstauglichkeit und Sicherheit bei der Verwendung von Produkten und Dienstleistungen beitragen. Außerdem wird durch Vereinheitlichung und Standardisierung der Austausch von Waren und Dienstleistungen gefördert.

Gemäß dem Leitfaden „Kleines 1x1 der Normung“ , herausgegeben vom Deutschen Institut für Normung (DIN), dem Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), handelt es sich bei einer Norm um:

„[…] ein Dokument, das mit Konsens erstellt und von einer anerkannten Institution angenommen wurde. Es legt für die allgemeine und wiederkehrende Anwendung Regeln, Leitlinien oder Merkmale für Tätigkeiten oder deren Ergebnisse fest, wobei ein optimaler Ordnungsgrad in einem gegebenen Zusammenhang angestrebt wird.“

Das Ziel der Normung ist demnach die Vereinheitlichung.

Der VCI hat ein Infoblatt erstellt, dass den möglichen Stellenwert von Normen für Unternehmen sowie das Zusammenspiel zwischen Gesetzgebung und Normung erläutert. Die Entstehung von nationalen und internationalen Normen wird dargestellt. Darüber hinaus gibt es Hinweise, wie sich Unternehmen an der Normungsarbeit beteiligen können.

Infoblatt: Grundlagen der NormungPDF | 2 MB | Stand: 14. Februar 2022


Normung als strategisches Instrument der Unternehmensführung

Die Präsentation erläutert die Bedeutung der Normung für Unternehmen. Sie enthält Informationen zur Arbeit und Organisation des DIN, zur internationalen Normung und zu EU-Richtlinien im Zusammenhang mit europäischen Normen.

Präsentation: Normung als strategisches Instrument der UnternehmensführungPDF | 1 MB | Stand: 03. Februar 2011


Mehr zum Thema

 Aliaksandra Shuliakevich

Kontaktperson

Aliaksandra Shuliakevich

Lagerung von Chemikalien, Normung und Managementsysteme, Verpackung, Verpackungsgesetz, Verpackungsregister