Deutsches Abfallrecht novelliert

Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz veröffentlicht

Nachhaltiges Abfallmanagement spielt eine zentrale Rolle in der deutschen Chemieindustrie. Konsequente Abfallvermeidung und der Einsatz von Abfällen als Ressource haben dazu geführt, dass die Menge von Abfällen zur Beseitigung vom Produktionswachstum entkoppelt werden konnte.

© Gina Sanders - Fotolia.com

Am 1. Juni 2012 tritt das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz in Kraft. Es wurde Ende Februar veröffentlicht und löst das bisher geltende Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) von 1994 ab. Deutschland setzt mit dem neuen Gesetz die EU-Abfallrahmenrichtlinie von 2008 in nationales Recht um. Im Gesetzgebungverfahren hat sich der VCI intensiv für die Belange der chemischen Industrie eingesetzt. Herzstück des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes ist eine neue Abfallhierarchie, die festlegt, welche Entsorgungsart bevorzugt durchzuführen ist.

Der vollständige Bericht zum Thema aus dem chemie report 04/2012 steht im Download-Bereich im Kopf dieser Seite zum Lesen und Herunterladen bereit