Aktuelle Infos und konkrete Hilfestellung - nicht nur für Compliance-Beauftragte

Artikelserie "Compliance im Mittelstand"

Die Bedeutung von Compliance ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen und wird auch in Zukunft weiter zunehmen. Der VCI will mit dem Projekt „Compliance für den Mittelstand“ Informationen bereitstellen, um die Entwicklung einer Compliance-Kultur und von Compliance-Systemen in den Unternehmen zu unterstützen. Die vorliegende Artikelserie aus der VCI-Mitgliederzeitschrift „chemie report" ist Teil dieses Projekts. Sie greift aktuelle Entwicklungen auf und gibt konkrete Tipps.

Durch eine immer umfangreichere Regulierung unternehmerischen Handelns und die zunehmende Globalisierung der Märkte steigen die Erwartungen und Herausforderungen an Unternehmen, sich rechts- und regelkonform zu verhalten. Eine Artikelserie des VCI möchte besonders mittelsändisch geprägte Unternehmen dabei unterstützen, eine Compliance-Kultur aufzubauen. - Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com
Durch eine immer umfangreichere Regulierung unternehmerischen Handelns und die zunehmende Globalisierung der Märkte steigen die Erwartungen und Herausforderungen an Unternehmen, sich rechts- und regelkonform zu verhalten. Eine Artikelserie des VCI möchte besonders mittelsändisch geprägte Unternehmen dabei unterstützen, eine Compliance-Kultur aufzubauen. - Foto: © fotogestoeber - Fotolia.com

Die folgendenTeile sind in der Serie „Compliance im Mittelstand" bisher erschienen:

Teil 1: ISO 19600 - Standard für KMU? (chemie report 10/2015) PDF 100 Kb

Inhalt: Ist die ISO 19600 ein guter Rechtsstandard für Chemie-Mittelständler?

Teil 2: Korruption bekämpfen: Neues Gesetz zur Korruptionsbekämpfung (chemie report 11/2015) PDF 103 Kb

Inhalt: Am 15. Oktober 2015 hat der Bundestag das Korruptionsbekämpfungsgesetz angenommen. Das Gesetz dient vor allem der Umsetzung internationaler Übereinkommen zur Korruptionsbekämpfung. Der Artikel analysiert das Gesetz.

Teil 3: Compliance ausweiten: Unternehmen haften für Kartellrechtsverstöße von Handelsvertretern (chemie report 12/2015) PDF 111 Kb

Inhalt: Für Unternehmen, die beim Vertrieb ihrer Waren Handelsvertreter einsetzen, folgt aus einem jüngst ergangenen Urteil des Gerichts der Europäischen Union ein erheblich gesteigertes kartellrechtliches Risiko. Diese Unternehmen sollten ihre Compliance-Bemühungen im Kartellrecht dringend auf ihre Handelsvertreter ausweiten.

Teil 4: Neues vom Datenschutz: Einigung bei der EU-Datenschutzgrundverordnung (chemie report 01+02/2016) PDF 112 Kb

Inhalt: Am 15. Dezember 2015 haben sich EU-Kommission, -Parlament und -Ministerrat nach schwierigen Verhandlungen auf einen Kompromisstext der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geeinigt.

Teil 5: „Safe Harbor“ reloaded: Der EU-US Privacy-Shield (chemie report 03/2016) PDF 112 Kb

Inhalt: Am 2. Februar 2016 haben sich die EU-Kommission und die USA auf neue Regeln für den Transfer personenbezogener Daten geeinigt. Das neue Regelwerk mit dem Namen „EU-US Privacy-Shield“ ersetzt das frühere Safe-Harbor-Abkommen der EU-Kommission, das durch den Europäischen Gerichtshof im Oktober 2015 gekippt wurde.

Teil 6: Wie weit reicht Compliance? - Der Compliance-Beauftragte und seine Aufgaben (chemie report 04/2016) PDF 106 Kb

Inhalt: Im Zuge der VW-Abgasaffäre wird in Fachkreisen diskutiert, welche Rechts- und Risikobereiche eines Unternehmens vom Aufgabenradius der Compliance-Abteilung miterfasst sind oder sein sollten.

Teil 7: Neues Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen (chemie report 05/2016) PDF 101 Kb

Inhalt: Der Bundestag hat am 14. April 2016 das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen beschlossen. Der Artikel analysiert das Gesetz.

Teil 8: Achtung, Facebook! - „Social-Plug-ins" auf der Firmen-Homepage (chemie report 06/2016) PDF 94 Kb

Inhalt: Unternehmen, die auf ihrer Firmen-Homepage ein sogenanntes „Social-Plug-in“ des sozialen Netzwerks Facebook integrieren, müssen sicherstellen, dass sie dabei nicht gegen das Datenschutzrecht verstoßen und wettbewerbsrechtliche Abmahnungen riskieren.

Teil 9: Private E-Mail-Nutzung? - E-Mail-Accounts von Mitarbeitern und Datenschutz (chemie report 07+08/2016) PDF 95 Kb

Inhalt: Eine krankheitsbedingte Abwesenheit, der Verdacht einer Straftat oder aber Leistungs-und Verhaltenskontrollen: Es gibt viele Gründe, weswegen Arbeitgeber Zugriff auf E-Mail-Accounts ihrer Mitarbeiter nehmen möchten. Inwieweit dies erlaubt ist, hängt mit davon ab, ob die Mitarbeiter ihren dienstlichen E-Mail-Account auch zu privaten Zwecken nutzen dürfen oder ob eine ausschließlich dienstlich Nutzung vorbehalten ist.

Teil 10: Mitgelesen, mitgefangen - „Passive" Kartellverstöße bei elektronischer Kommunikation (chemie report 10/2016) PDF 116 Kb

Inhalt: Schon lange gilt, dass die bloße Teilnahme an einem Treffen von Wettbewerbern, bei dem Wettbewerbsverstöße verabredet wurden, eine kartellrechtliche Verantwortlichkeit nach sich zieht, auch wenn das Unternehmen nicht aktiv an den Absprachen beteiligt ist und diese auch nicht umsetzt. In einer neueren Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) diesen Grundsatz nun auf die Fernkommunikation übertragen.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Tobias Brouwer

E-Mail: brouwer@vci.de