Unterwerfung unter fremde Lieferantenkodizes

VCI entwickelt mit BDI zweistufiges Anerkennungsmodell

Zur Entschärfung des Problems der Unterwerfung unter fremde Lieferantenkodizes hat der VCI ein zweistufiges Anerkennungskonzept erarbeitet. Das mit dem BDI abgestimmte Konzept zielt darauf ab, dass sich jede Vertragspartei nur auf ihren eigenen Kodex verpflichtet, eine Unterwerfung unter den jeweils fremden Kodex also nicht erfolgt.

Zur Sicherstellung rechtmäßigen Verhaltens (Compliance) verwenden Unternehmen zunehmend Verhaltenskodizes, die sie auch an ihre Lieferanten zur Befolgung weiterreichen (sog. Lieferantenkodizes oder Code of Conduct). Verfügen beide Vertragsparteien über einen eigenen Verhaltenskodex, stellt sich häufig die Frage, welcher Kodex sich durchsetzt. Verfügt eine Vertragspartei über keinen eigenen Verhaltenskodex, sieht sich das Unternehmen nicht selten dem Druck ausgesetzt, sich dem fremden Kodex zu unterwerfen und dabei seinem Vertragspartner zugleich weitreichende Informations- und Auditierungsrechte einzuräumen. Mit der Unterwerfung unter den fremden Kodex wird dieser regelmäßig Bestandteil des Vertragsverhältnisses und löst entsprechende Rechtsfolgen aus, wenn Kodex-Inhalte nicht beachtet werden sollten.

Zur Lösung der Unterwerfungsproblematik hat der VCI ein zweistufiges Anerken-nungsmodell mit dem Ziel entwickelt, dass sich jede Vertragspartei nur auf ihren eigenen Kodex verpflichtet, eine Unterwerfung unter den jeweils fremden Kodex also nicht erfolgt. Für diejenigen Unternehmen, die über keinen eigenen Kodex verfügen, empfiehlt der VCI, sich an den Inhalten bewährter (Branchen-)Kodizes zu orientieren und auf dessen Umsetzung im eigenen Unternehmen zu verweisen.

Gemeinsam mit dem BDI hat der VCI einen mit der Unternehmenspraxis abgestimmten Mustervertrag zur gegenseitigen Anerkennung von Lieferantenkodizes entworfen, der auch Regelungsvorschläge zur Reichweite des Anerkennungsvertrags sowie zur Vereinbarung von Nebenpflichten enthält.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Tobias Brouwer

E-Mail: brouwer@vci.de

Mehr zum Thema