Chemietransporte

Einzelwagenverkehr ist das Rückgrat

20. Mai 2021 | Position

Langfassung zu diesem Dokument

Transport einzelner Güterwagen oder Wagengruppen in speziellen Zügen hat für die Chemie große Bedeutung.

Der Einzelwagenverkehr trägt heute etwa ein Fünftel zur Verkehrsleistung im deutschen Schienengüterverkehr bei. © pegasosart/Fotolia.com
Der Einzelwagenverkehr trägt heute etwa ein Fünftel zur Verkehrsleistung im deutschen Schienengüterverkehr bei.© pegasosart/Fotolia.com

Allerdings ist der Einzelwagenverkehr seit Jahren europaweit rückläufig und von einer unbefriedigenden Wettbewerbssituation ebenso geprägt wie von großen Defiziten bei Qualität und Zuverlässigkeit (Pünktlichkeit) der Transporte.

Um das System Einzelwagenverkehr zukunftsfähig zu gestalten, schlägt der VCI ein neues Marktmodell vor. Zentrale Rolle darin spielen die Rangier- und Knotenbahnhöfe. Sie sollen künftig als neutrale Schnittstelle für alle Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) zugänglich sein. Bislang sind vor allem die großen Rangierbahnhöfe in Deutschland und Europa in der Hand der Staatsbahnen oder deren Nachfolgeunternehmen. Dies führt zu einer jeweils marktbeherrschenden Situation, mit Nachteilen für andere Anbieter. So stellen bisher nur die Staatsbahnen oder deren Nachfolgeunternehmen auf den zentralen Rangierbahnhöfen Einzelwagen zu Zügen zusammen und bringen sie auf die Hauptrouten. Dies zwingt andere EVU in der Praxis zum Aufbau paralleler Einzelwagenverkehre, weil sie auf kleinere Bahnhöfe ausweichen müssen.

Rangierbahnhöfe als neutrale Schnittstellen können dagegen den Wettbewerb im Fernverkehr fördern. Gleichzeitig können Fahrten zwischen den Rangierbahnhöfen und den Gleisanschlüssen der Kunden gebündelt und damit die Effizienz gesteigert werden.

Weitere wichtige Maßnahmen zur Stärkung des Einzelwagenverkehrs sind aus Sicht des VCI:

  • Einführung neuer Technologien und Konzepte für eine nachhaltige Steigerung der Leistungsfähigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit des Einzelwagenverkehrs.
  • Sicherstellung wettbewerbsfähiger Rahmenbedingungen für den Einzelwagenverkehr, insbesondere bei den Kosten für die Nutzung der Infrastruktur (Trassen- und Anlagenpreise).

Ansprechpartner

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Dipl.-Kfm. Tilman Benzing

Kontaktperson

Dipl.-Kfm. Tilman Benzing

Chlorchemie, Verkehr und Logistik