Europadialoge der chemisch-pharmazeutischen Industrie

EU-Bürgerdialog mit Diplomat Thomas Ossowski bei der BASF Schwarzheide

Ende November 2018 diskutierten rund 80 Bürger mit Thomas Ossowski, Sonderbeauftragter für die Verhandlungen zum mehrjährigen EU-Finanzrahmen und Beauftragter für EU-Politiken im Auswärtigen Amt in Berlin. BASF Schwarzheide GmbH und Auswärtiges Amt hatten gemeinsam zum Dialog über Europa ins Kulturhaus in Schwarzheide eingeladen.

Oliver Haustein-Teßmer (links), Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, im Gespräch mit Diplomat Thomas Ossowski (rechts) - Foto: © BASF
Oliver Haustein-Teßmer (links), Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, im Gespräch mit Diplomat Thomas Ossowski (rechts) - Foto: © BASF

Die Fragen, die während des Europa-Dialogs am 27. November 2018 von den Mitarbeitern der BASF Schwarzheide GmbH an den Vertreter des Auswärtigen Amts, Diplomat Thomas Ossowski, gerichtet wurden, hatten es in sich.

Reges Interesse: Die Vielfalt der Fragen zur Zukunft Europas beim EU-Bürgerdialog bei der BASF in Schwarzheide war groß. - Foto: © BASF

Neben Alltagsfragen wie der Abschaffung der Sommerzeit beschäftigten auch komplexere Themen wie die Zukunft der Europäischen Union die Gäste. Schließlich hätten populistische Kräfte europaweit an Macht hinzugewonnen.

Friedensprojekt EU: Thomas Ossowski (rechts) erinnerte an die Entstehung der Europäischen Union. - Foto: © BASF

Ossowski sprach sich für eine einheitliche Zeit aus, egal ob dies nun Sommer- oder Winterzeit sei. Auf die Zukunftsfrage der EU hatte er keine Patentlösung. Er wies darauf hin, dass Deutschland daran arbeite, die Verhältnisse zu kitten. Im Hinblick auf die erstarkten populistischen Parteien erinnerte er daran, dass die EU einst als Friedensprojekt nach innen gegründet worden sei. Nach dem Zweiten Weltkrieg sei damals allen Beteiligten klar gewesen, dass eine solche Katastrophe sich nicht wiederholen dürfe.

Mehr zum Thema

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Aimée Klutke

E-Mail: klutke@bruessel.vci.de