Abschaffung der EEG-Umlage

Erfreulicher erster Schritt

24. Februar 2022 | Pressemitteilung

Downloads

Der VCI begrüßt das vorzeitige Ende der EEG-Umlage zur Mitte des Jahres.

Der Koalitionsausschuss hat das vorzeitige Ende der EEG-Umlage beschlossen. © Lumi Images_Hudolin-Kurtagic/GettyImages
Der Koalitionsausschuss hat das vorzeitige Ende der EEG-Umlage beschlossen. © Lumi Images_Hudolin-Kurtagic/GettyImages

Der Koalitionsausschuss hat das vorzeitige Ende der EEG-Umlage zur Mitte des Jahres beschlossen. Wolfgang Große Entrup, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), begrüßt diesen Schritt, betont aber, dass weitere zwingend nötig sind:

„Die Abschaffung ist richtig und wichtig und ein Hoffnungsschimmer für unseren Mittelstand in brutal herausfordernden Zeiten. Als Strompreis- und Steuerweltmeister brauchen wir jedoch weiteren politischer Rückenwind für den Abstieg von den unrühmlichen Spitzenplätzen. Nur so gelingt dem Mittelstand ein Neustart nach Corona. Die Stromsteuer muss auf das EU-Mindestmaß gestutzt werden. Entlastungen sind das Gebot der Stunde. Ziel muss ein international wettbewerbsfähiger Industriestrompreis sein. Der hilft dem Klima, dem Standort und damit auch dem Finanzminister.“

Mehr zum Thema

VCI-Position kompakt Energiewende

Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von über 1.700 deutschen Chemie- und Pharmaunternehmen sowie deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. 2021 setzte die Branche rund 220 Milliarden Euro um und beschäftigte über 466.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt:
VCI-Pressestelle, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@vci.de
Der VCI auf Twitter und Der VCI auf LinkedIn

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 Jürgen Udwari

Kontaktperson

Jürgen Udwari

Pressesprecher: Klimaschutz, Energie, Rohstoffe, Chemistry4Climate, Bürokratieabbau