VCI-Stellungnahme zum 1. Arbeitsentwurf des BMUB

Fortschreibung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms "ProgRess"

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat am 17. August 2015 einen ersten Entwurf für die Fortschreibung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms aus dem Jahre 2012 (ProgRess I) für die Jahre 2016 bis 2019 (ProgRess II) veröffentlicht. Der VCI hat Stellung dazu bezogen.

Die chemische Industrie begrüßt, dass viele Hinweise, z. B. zur Energieeffizienz aufgegriffen wurden und die Verbändepositionen bei der Erstellung von ProgRess II miteinbezogen worden sind.

Das im Entwurf enthaltene Ziel, die Ressourceninanspruchnahme absolut zu senken, richtet sich jeodch gegen den Industriestandort Deutschland und wird vom VCI abgelehnt. Ein solches Ziel hätte zur Folge, dass das Wirtschaftswachstum begrenzt wird, wodurch u. a. auch Arbeitsplätze unserer Gesellschaft bedroht werden. Die deutsche Industrie als globaler Lieferant und Innovationstreiber von umwelt-, ressourcen- und klimaschonenden Produkten und Technologien würde darüber hinaus geschwächt. Eine absolute Reduzierung der Ressourcennutzung für die Produktion in Deutschland könnte sich zudem in der globalen Produktions- und Nutzungsbilanz negativ auswirken, wenn die Produkte im Ausland weniger effizient hergestellt werden oder die Ressourceneinsparung in der Nutzungsphase geringer ausfällt.

Außerdem ist der hierfür formulierte Indikator RMC/Kopf als reiner Mengenindikator, insbesondere im komplexen Umfeld gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher Beziehungen, ungeeignet. Der Indikator RMC/Kopf ist daher allenfalls als Hilfsgröße, d. h. nur im Sinne einer Orientierung anzusehen und nicht als Messgröße für das o. g. Ziel der Ressourceninanspruchnahme.

Die detaillierten Anmerkungen des VCI zu einzelnen Punkten des Entwurfs können der im Downnload-Bereich verfügbaren Langfassung der Stellungnahme entnommen werden.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Tilman Benzing

E-Mail: tbenzing@vci.de