Position der deutschen chemischen Industrie zu unkonventionellen Kohlenwasserstoffen

Chancen der Erkundung von Schiefergas in Deutschland nutzen

Die chemische Industrie sieht in der Förderung heimischen Schiefergases eine Chance für die Absicherung ihrer Rohstoff- und Energieversorgung. Die Erkundung heimischer Schiefergasvorkommen sollte schnell ermöglicht werden. Erkundung und Erforschung heute ist die Voraussetzung für eine mögliche Nutzung morgen.

"Fracking" - Der VCI plädiert für eine sorgfältige Erforschung von Chancen und Risiken © Nightman1965 - Fotolia.com
"Fracking" - Der VCI plädiert für eine sorgfältige Erforschung von Chancen und Risiken © Nightman1965 - Fotolia.com

Die chemische Industrie sieht in der Förderung heimischen Schiefergases eine Chance für die Absicherung ihrer Rohstoff- und Energieversorgung. Die Nutzung von Erdgas als Rohstoff für die Produktion ist eine Besonderheit der chemischen Industrie. Zugleich ist Erdgas der mit großem Abstand wichtigste Energieträger für die Erzeugung von Wärme (Dampf) und Strom an den energieintensiven Chemiestandorten. 15 Prozent des in Deutschland insgesamt verbrauchten Erdgases entfallen auf die energetische und stoffliche Nutzung in der Chemie, daher sind wettbewerbsfähige Gaspreise für die chemische Industrie von großer Bedeutung.

Um Schiefergas später auch tatsächlich fördern und nutzen zu können, ist eine mehrere Jahre dauernde Erkundung und Erschließung erforderlich. Deshalb sollte die Erforschung heimischer Schiefergasvorkommen schnell ermöglicht werden. Dies muss sicher und umweltschonend unter Beachtung aller rechtlichen Vorgaben erfolgen, um Erkundung und gegebenenfalls anschließende Förderung ressourceneffizient und ohne Gefahren für Umwelt und Gesundheit zu gewährleisten.

Die schnelle Entscheidung für eine Erkundung der heimischen Schiefergasvorkommen wäre ein wichtiges Signal für die Attraktivität des Industriestandortes Deutschland.

Das vollständige Postionspapier des VCI zum Thema finden Sie im Downloadbereich im Kopf dieser Seite.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Tilman Benzing

E-Mail: tbenzing@vci.de

Sebastian Franke

E-Mail: sebastian.franke@vci.de

Mehr zum Thema