Energieeffizienz und Emissionsminderung

VCI ist Projektpartner im dena-Projekt „Leuchttürme für CO2 Einsparung in der Industrie"

Die Deutsche Energie-Agentur (dena), der VCI und weitere Branchenverbände suchen noch bis 30. September 2019 Unternehmen, die bis 2021 ihre Prozesse und Anlagen energie- und klimafreundlich optimieren wollen. 15 besonders vorbildliche Vorhaben werden als „Leuchttürme für CO2-Einsparung in der Industrie“ ausgezeichnet, beraten und begleitet und in den Fokus der Öffentlichkeit gestellt.

Der VCI ist Partner der Deutschen Energie-Agentur bei deren Projekt zur CO2-Einsparung in der Industrie. Für Unternehmen lohnt die Bewerbung dafür: Die Planung und Realisierung der ausgezeichneten Maßnahmen wird von der dena aktiv unterstützt und begleitet. - Bild:
Der VCI ist Partner der Deutschen Energie-Agentur bei deren Projekt zur CO2-Einsparung in der Industrie. Für Unternehmen lohnt die Bewerbung dafür: Die Planung und Realisierung der ausgezeichneten Maßnahmen wird von der dena aktiv unterstützt und begleitet. - Bild:

Das Vorhaben „Leuchttürme CO2-Einsparung in Industrieunternehmen“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und unter unterstützt durch den VCI und drei weitere BranchenverbändeI. Gemeinsames Ziel ist es, branchenspezifische Potenziale zur Energieeffizienz und Emissionsminderung zu identifizieren und zu heben.

Die Leuchtturmprojekte sollen weitere Unternehmen motivieren, Klimaschutzmaßnahmen zu starten. Im Fokus stehen dabei emissionsmindernde Maßnahmen, die mit marktgängigen Technologien realisiert werden können, sowie der Abbau möglicher Hindernisse bei der Projektumsetzung und der Inanspruchnahme von Fördermitteln.

Mit dem Projektvorhaben verfolgt die dena den Ansatz, in der Industrie Erfolgsmuster für die Senkung klimaschädlicher Emissionen zu erkennen und branchenweit bekannt zu machen. So können Einsparerfolge auf weitere Unternehmen übertragen und somit multipliziert werden. Die Schwerpunkte des Projektes liegen auf:

  • der Identifikation und Kommunikation erschließbarer CO2-Minderungspotenziale durch integrierte Energieeffizienzmaßnahmen in den Unternehmen und ausgewählten Branchen,
  • der Aktivierung und Vernetzung von Multiplikatoren in den jeweiligen Branchen zur nachhaltigen, branchenspezifischen Sensibilisierung für die Themen „integrierte Energieeffizienz“ und „Einsatz erneuerbarer Prozesswärme zur weiteren Erschließung von CO2-Einsparpotenzialen“,
  • der Bekanntmachung von Unterstützungsangeboten wie Beratung und Förderung, z.B. das neu aufgelegte „Förderpaket – Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien“ mit seinen neuen Fördergegenständen.

Die Unternehmen, die nach einheitlichen Kriterien ausgewählt werden, können durch ihre Teilnahme dreifach profitieren:

  • Sie erhalten Unterstützung bei der Fördermittelbeantragung.
  • Sie nutzen die fachliche Begleitung bei der Maßnahmenrealisierung.
  • Sie sind Teil der Erfolgskommunikation und erhalten die öffentlichkeitswirksame Auszeichnung als Leuchtturm für CO2-Einsparung in Industrieunternehmen.

Möchten Sie sich mit einem Energieeffizienz-Projekt für die Teilnahme am dena-Projekt bewerben, so können Sie dies bis 30. September 2019 über die dafür eingerichete Webseite tun: www.co2-leuchttürme-industrie.de

Mehr zum Thema

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

M.A. Jenna Juliane Schulte

E-Mail: j.schulte@vci.de