Verbändeposition zur Wasserstoffwirtschaft

Rahmenbedingungen für eine Wasserstoffwirtschaft in Deutschland

Verschiedene Verbände unterstreichen gemeinsam, dass stoffliche Energieträger wie Wasserstoff für eine treibhausgasneutrale Wirtschaft notwendig sind. Wasserstoff und darauf aufbauende Produkte können einen substanziellen Beitrag zur Nutzung erneuerbarer Energien und zur Erreichung des Ziels der Klimaneutralität Deutschlands in allen Sektoren leisten.

Stoffliche Energieträger wie Wasserstoff sind ein wichtiger Baustein für eine treibhausgasneutrale Wirtschaft. - Bild: © Thomas/stock.adobe.com
Stoffliche Energieträger wie Wasserstoff sind ein wichtiger Baustein für eine treibhausgasneutrale Wirtschaft. - Bild: © Thomas/stock.adobe.com

Zudem kann Wasserstoff als Langzeitspeicher zur Netz- und Systemstabilität in einem auf erneuerbaren Energien basierten Energiesystem dienen. In diesem Sinne sollten die Maßnahmen der nationalen Wasserstoffstrategie zur Versorgungssicherheit, zur Erreichung der Klimaschutzziele sowie zur Sicherung und Entwicklung des Technologie- und Industriestandorts Deutschland beitragen und im europäischen Rahmen weiter vertieft werden.

Hier können Sie das vollständige Positionspapier „Rahmenbedingungen für eine Wasserstoffwirtschaft in Deutschland" herunterladen.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

M.A. Jenna Juliane Schulte

E-Mail: j.schulte@vci.de