Europäisch denken

© INFINITY – Fotolia.com

Das EEG springt zu kurz, wenn es die Energiewende allein auf Deutschland fokussiert. Sicher, wir sind beim Ausbau und der technischen Umsetzung in Deutschland weit vorne. Aber: Die europäische Dimension der Energiewende muss konzeptionell einbezogen werden. Denken Sie allein an umfassende Energienetze oder den Einsatz „unserer“ Technik in wärmeren Gegenden. Denken Sie auch an den Klimaschutz, der internationaler und nicht allein nationaler Lösungen bedarf. Erst eine europäische Dimension kann die große Vision der Energiewende gewährleisten. Mehr

  • Statement

    VCI-Experte zum Gutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen

    Zu dem am 10. Mai veröffentlichten Gutachten des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU) nahm VCI-Experte Jörg Rothermel Stellung: ++ SRU unterschätzt, wie stark die chemische Industrie als energi… Mehr

  • Pressemitteilung EN

    Urteil des Europäischen Gerichts unterstreicht Reformbedarf

    Im Sinne endgültiger Rechtssicherheit sollte die Bundesregierung den Gerichtshof der Europäischen Union in letzter Instanz klären lassen, ob das EEG eine Beihilfe nach Europarecht darstellt, so der Ap… Mehr

  • Position

    VCI nimmt an Dialogprozess zum Nationalen Klimaschutzplan 2050 teil

    Schon im Koalitionsvertrag von 2013 hatte die Bundesregierung beschlossen, einen „Klimaschutzplan“ zu entwickeln, der Maßnahmen zur Erreichung der deutschen Klimaziele festlegen soll. Bis Mitte März 2… Mehr

  • Debattenbeitrag

    EEG springt zu kurz, wenn Energiewende allein auf Deutschland fokussiert. Europäische Dimension konzeptionell in EEG Reform einbeziehen: umfassende Energienetze, Einsatz deutscher Technik in wärmeren … Mehr