Forum Startup Chemie

Viel erreicht und voller Tatendrang

Auf dem 3. Stakeholder-Treffen Mitte November 2019 hat das Forum Startup Chemie in Frankfurt eine positive Bilanz für die bisherige Arbeit gezogen.

Das Forum Startup Chemie hat 2019 verschiedene Projekte zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gründung und Wachstum von Chemie-Start-ups auf den Weg gebracht. - Bild: © Forum Startup Chemie
Das Forum Startup Chemie hat 2019 verschiedene Projekte zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gründung und Wachstum von Chemie-Start-ups auf den Weg gebracht. - Bild: © Forum Startup Chemie

2019 hat das Forum Startup Chemie viel erreicht. Das Stakeholder-Netzwerk wurde deutlich vergrößert und die Visibilität durch die Teilnahme an Veranstaltungen gesteigert. Das Forum organisierte zudem einen Gründerworkshop im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforums, Pitches auf Industrieveranstaltungen sowie eine Webinarreihe zum Thema „Digitalisierung von Prozessen und neue digitale Geschäftsmodelle“, bei der „digitale“ Start-ups ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum aus der Chemie-, Biotech- und Pharmabranche vorstellen konnten. Zur weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Gründung und das Wachstum von Chemie-Start-ups wurden Positionspapiere zu staatlichen Förderprogrammen und kritischen Punkten bei Verträgen erarbeitet. Einer der größten Erfolge 2019 war der Ausbau der Webpräsenz. So schafft das Forum nun auch Transparenz hinsichtlich geeigneter Standorte und Anlaufstellen für Chemie-Start-ups und die Möglichkeit sich als Stakeholder zu registrieren.

Ausbau der Start-up-Datenbank

Die seit April online verfügbare Start-up-Datenbank wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Creditreform ausgebaut und umfasst nun 281 chemierelevante Start-ups aus Deutschland.

Launch der Standorte-Datenbank

Seit Oktober liefert außerdem die kosten- und registrierungsfreie Standorte-Datenbank, mit derzeit 98 Standorten, auf der Website des Forums Inhalte für die Netzwerkrubriken „Gründerzentren“, „Chemie- und Technologieparks“, „Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen“, „Inkubatoren und Akzeleratoren“ sowie „regionale Netzwerke und Cluster“. Die Rubriken sind nach der räumlichen Eignung – wie Labore – den am Standort ansässigen Technologien sowie zusätzlichen Serviceleistungen (beispielsweise Analytik) durchsuchbar.

Service

Dieser Artikel stammt aus dem chemie report 12/2019.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Denise Schütz

E-Mail: schuetz@vci.de