Innovationsmotor Chemie

Ausführungen von Dr. Andreas Kreimeyer anlässlich der VCI-Forschungspressekonferenz am 26. August 2010 in Frankfurt/Main

Die deutsche chemische Industrie hat ihre Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (FuE) 2009 trotz Wirtschaftskrise konstant auf hohem Niveau gehalten. Die Forschungsaufwendungen entsprechen mit rund 8,3 Milliarden Euro denen des Vorjahres. „Wer in Krisenzeiten seine Forschung zurückfährt, verpasst im Aufschwung den Anschluss“, begründete Dr. Andreas Kreimeyer, Vorsitzender des Ausschusses Forschung, Wissenschaft und Bildung im Verband der Chemischen Industrie (VCI), vor der Presse in Frankfurt das Engagement der Branche.

Die vollständige Rede von Dr. Andreas Kreimeyer finden Sie als Download.