Standpunkt

Die Generation „Z“ für Chemie und Innovationen begeistern

Jugendliche verbinden mit der Chemie vor allem das Schulfach, das viele als langweilig empfinden. Das prägt auch ihr Bild der chemischen Industrie. Der VCI hat deshalb die Kommunikationskampagne „Deine Chemie“ konzipiert: Verschiedene YouTuber illustrieren mit Videoclips die Bedeutung von Chemie für den Alltag. Für VCI-Präsident Dekkers ist das ein innovativer Weg, um als Branche künftige Nachwuchskräfte zu erreichen und bei ihnen positiv anzukommen.

VCI-Präsident Dr. Marijn E. Dekkers - Foto: © Bayer AG
VCI-Präsident Dr. Marijn E. Dekkers - Foto: © Bayer AG

Eine neue Generation macht sich in Deutschland bemerkbar: Zu der sogenannten Generation „Z“ gehören die nach 1995 geborenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Sie sind die ersten, die digital und in einer sehr behüteten, aber bedrohten Lebenswelt aufwachsen. Ihr Wertesystem und ihre Art der Kommunikation sind gänzlich anders als bei anderen Altersgruppen. Sie nutzen das Internet und soziale Netzwerke selbstverständlich, vorbehaltlos und äußerst intensiv – sie sind nahezu rund um die Uhr online.

Weil der Anteil der Jugendlichen an der Gesellschaft in den kommenden Jahren schrumpft, wächst zugleich ihre Bedeutung. In nicht allzu ferner Zukunft könnten sich daher die Rollen auf dem Arbeitsmarkt umkehren.

Unternehmen müssen sich dann mit interessanten Berufsfeldern und einem exzellenten Ruf bei jungen Arbeitnehmern bewerben. Deshalb ist es wichtig, schon heute darüber nachzudenken, wie wir als Branche künftige Nachwuchskräfte erreichen und bei ihnen positiv ankommen.

Die Generation „Z“ – das zeigen aktuelle Umfragen – hat nur eine sehr vage Vorstellung von der chemischen Industrie und den Berufen der Branche. Jugendliche verbinden mit der Chemie vor allem das Schulfach, das viele als langweilig empfinden. Dies prägt auch das Bild unserer Branche. In der Schule lernen sie, dass die Chemieindustrie Farben, Waschmittel, Kunststoffe oder Arzneimittel produziert. Aber sie sehen die Branche nicht als Innovationsmotor, der hilft, die großen Herausforderungen der Menschheit zu meistern und der die Alltagstechnologien ermöglicht, für die sie sich begeistern.

Der VCI hat deshalb die Kommunikationskampagne „Deine Chemie.“ konzipiert, mit der jungen Menschen die Branche näher gebracht und ihr Image verbessert werden soll.

Für die Kampagne kooperiert der VCI mit verschiedenen YouTubern, so werden die Betreiber der Kanäle auf der Videoplattform YouTube genannt. YouTube gehört zu den beliebtesten sozialen Netzwerken der Generation „Z“.

Die YouTuber haben keine Berührungsängste gegenüber der chemischen Industrie, solange sie authentisch bleiben können. Vielmehr noch sehen sie positive Aspekte, wenn sie im Rahmen einer Kampagne mit Videoclips auf ihrem Themenkanal die Bedeutung von Chemie für den Alltag illustrieren. Ein innovatives Konzept, das neue Wege geht.

Dr. Marijn E. Dekkers,
Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI)

Ansprechpartner:
dialog@vci.de