Ausbildungskampagne der Chemie-Arbeitgeberverbände

„Elementare Vielfalt“ entdecken

Mit der Ausbildungskampagne „Elementare Vielfalt“ (ElVi) unterstützen die Chemie-Arbeitgeberverbände ihre Mitglieder auf der Suche nach jungen Nachwuchstalenten. Ein moderner Mix aus Online-Angeboten für Schüler, Social Media, Informationsmaterial für Lehrer und diversen Marketinginstrumenten, die den Mitgliedsunternehmen zur Verfügung stehen, zeichnet die Kampagne aus.

Mit der Kampagne „Elementare Vielfalt“ unterstützen die Chemie-Arbeitgeberverbände ihre Mitglieder bei der Suche nach Talenten. - Bild: © bavc
Mit der Kampagne „Elementare Vielfalt“ unterstützen die Chemie-Arbeitgeberverbände ihre Mitglieder bei der Suche nach Talenten. - Bild: © bavc

Die chemisch-pharmazeutische Industrie ist eine forschungsintensive Hightech-Branche. Sie strebt innovative Produkte und Lösungen an und benötigt dafür vor allem in Zeiten schneller technologischer Entwicklung gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte, die die Zukunft der Branche mitgestalten wollen.

Ausbildungskampagne stärkt Unternehmen der Chemie-Branche

Elementare Vielfalt (ElVi) setzt auf einen bunten Mix an Marketinginstrumenten, die die Unternehmen bei ihren Bemühungen um geeignete Nachwuchskräfte unterstützen sollen. Darunter beispielsweise ein DIY-Kamera-Kit, mit dem 360°-Aufnahmen im Betrieb gemacht und später über die geliehene VR-Brille den Schülern präsentiert werden können. In der kampagneneigenen Ausbildungsbörse können sich Schüler jedes Jahr auf rund 3.500 bis 4.000 freie, dort angebotene Ausbildungsplätze bewerben. Eine besondere Plattform bietet die Ausbildungskampagne auch kleinen und mittelständischen Unternehmen: Auf der Aktionsseite „Starte deine Ausbildung im Mittelstand“ können sich Schüler Unternehmensprofile aus ihrer Region und darüber hinaus ansehen.

Informationsplattform www.elementare-vielfalt.de

Im Mittelpunkt der Ausbildungskampagne steht die Homepage www.elementare-vielfalt.de . Dort können sich Schüler und Eltern über die mehr als 50 in der Branche angebotenen Ausbildungsberufe informieren. „ElVi’s Ausbildungsfinder“ leitet Jugendliche spielerisch in 23 Fragen zum passenden Ausbildungsberuf und von dort aus sogar direkt zu den entsprechenden Stellenanzeigen der Unternehmen. Im 360°-Ausbildungsquiz können Schüler ihr Wissen über die duale Ausbildung und Berufe wie z.B. Chemikant/in, Industriemechaniker/in oder Fachkraft für Lagerlogistik testen. ElVi setzt auf das „mobile first“-Prinzip und holt potenzielle Nachwuchstalente somit auf ihrem bevorzugten Endgerät – dem Smartphone – ab. Aktivitäten auf Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook oder YouTube runden den Marketing-Mix ab.

Neben dem Onlineportal für Schüler gibt es auch eine extra Unternehmenswebseite der Kampagne, auf der die verschiedenen Marketinginstrumente für Mitglieder ausführlich beschrieben werden. Und auch eine spezielle Informationsseite für Lehrer wird im Rahmen des Online-Auftrittes angeboten. Beides wird über ein Drop-Down-Menü auf der Homepage erreicht.

Ausbildung in der Chemie-Branche

Mehr als 26.500 motivierte Auszubildende und dual Studierende zählt die chemisch-pharmazeutische Industrie jährlich. Diese sind nicht nur in den branchentypischen Berufen wie Chemikant/in, Chemielaborant/in oder Pharmakant/in zu finden, sondern verteilen sich auf eine große Bandbreite an naturwissenschaftlichen, technischen, kaufmännische sowie auch auf IT-Berufe. Aber auch „Exoten“ wie z.B. Koch/Köchin oder Mediengestalterin sind in der Branche zu finden. Die Studienangebote sind ähnlich vielfältig aufgestellt und reichen von Maschinenbau bis hin zu Wirtschaftsinformatik.

Mehr zum Thema