5-Punkte-Maßnahmenpaket beschlossen

Bund verbessert Exportkreditgarantien

Die deutsche Exportwirtschaft spürt die Auswirkungen der Corona-Pandemie sehr deutlich. Neben Störungen in den Lieferketten und bei der Abwicklung der Projekte im Ausland haben sich auch die Finanzierungsbedingungen deutlich verschlechtert. Den bewährten staatlichen Exportkreditgarantien („Hermesdeckungen“) kommt in dieser Situation eine besonders hohe Bedeutung zu.

Die Bundesregierung hat Maßnahmen beschlossen, um die Liquiditätssituation von Exporteuren und Importeuren in der Corona-Krise zu verbessern. - Bild: © donvictori0/stock.adobe.com
Die Bundesregierung hat Maßnahmen beschlossen, um die Liquiditätssituation von Exporteuren und Importeuren in der Corona-Krise zu verbessern. - Bild: © donvictori0/stock.adobe.com

Exportkreditgarantien sichern Auslandsgeschäfte gegen politische und wirtschaftliche Risiken ab, beispielsweise auch bei Zahlungsschwierigkeiten ausländischer Kunden. Die Bundesregierung hat Anfang Juli ein weiteres Maßnahmenpaket beschlossen, das darauf ausgerichtet ist, die Liquiditätssituation von Exporteuren und Importeuren in der Corona-Krise zu verbessern, die Finanzierung von Exportgeschäften zu erleichtern und die Refinanzierungsmöglichkeiten von Banken auszuweiten. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Maßnahmen, die teilweise befristet sind, teilweise aber auch ohne zeitliche Beschränkung gelten.

  • Bessere Finanzierungsmöglichkeiten für neue Exportgeschäfte
    Gerade gewachsene Kundenbeziehungen ins Ausland sollen auch in der aktuellen Krise fortbestehen. Bisweilen sieht sich der Auslandskunde Corona bedingt Liquiditätsengpässen gegenüber, verfügt ansonsten aber über eine solide Marktposition. Solchen Fällen soll durch eine Verbesserung der Finanzierung von hermesgedeckten Geschäften Rechnung getragen werden.
  • Einführung einer Shopping-Line-Deckung
    Die sogenannte Shopping-Line-Deckung ist eine besondere Form der Finanzkreditdeckung. Mit ihr soll der Zugang deutscher Exporteure zu Beschaffungsprogrammen bonitätsstarker Auslandskunden verbessert werden.
  • Erleichterungen bei den Entgelten für Exportkreditgarantien
    Die Liquiditätssituation kann auch beim Exporteur durch die Corona-Krise angespannt sein, sodass auf Antrag Erleichterungen bei der Fälligkeit des Entgelts eingeräumt werden können.
  • Verbesserte Refinanzierungsmöglichkeiten für exportfinanzierende Banken
    Hier sollen die bestehenden Instrumente erweitert und verbessert werden.
  • Technische Verbesserungen bei den Exportkreditgarantien

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie im beigefügten Dokument (unter „Ergänzende Downloads") sowie unter den folgenden Links:

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Martin Stuhl

E-Mail: stuhl@vci.de