European Responsible Care Security Code

© © Kobes - Fotolia

Mit dem „European Responsible Care Security Code“ bekennt sich die chemische Industrie zu verstärkten Anstrengungen, um die Sicherheit von Menschen, Anlagen und Informationssystemen zu verbessern. Damit soll ein erhöhter Schutz vor kriminellen Angriffen erreicht werden. ​

Der Security Code wurde Ende 2010 von Cefic veröffentlicht. Er erfasst neben der Standortsicherheit vor allem auch die gesamte Lieferkette, den Transport sowie Export- und Handelskontrollen.

Mit dem „European Responsible Care Security Code“ bekennt sich die chemische Industrie zu verstärkten Anstrengungen, um die Sicherheit von Menschen, Anlagen und Informationssystemen zu verbessern. Damit soll ein erhöhter Schutz vor kriminellen Angriffen erreicht werden. Der Security Code wurde Ende 2010 von Cefic veröffentlicht. Er erfasst neben der Standortsicherheit vor allem auch die gesamte Lieferkette, den Transport sowie Export- und Handelskontrollen.

Der Security-Kodex wendet sich an Unternehmen der chemischen Industrie und soll ihnen helfen, die Sicherheitsleistungen beständig zu verbessern. Diese Verbesserung stützt sich auf einen risikobasierten Ansatz, mit dem Schwachstellen entdeckt, Zwischenfälle vermieden und das Personal durch Übungen und Schulungen gründlich vorbereitet werden sollen.

Der Kodex ruft ferner dazu auf, mit den Behörden eng zusammenzuarbeiten. Dabei wird nicht verkannt, dass auch den Kunden, dem Handel, den Dienstleistern und den Behörden große Verantwortung bei der Steigerung der Sicherheit zukommt.

Das Security-Management muss eng an das Managementsystem der einzelnen Firmen angepasst sein. Der Kodex beschreibt dazu sieben Managementempfehlungen:

  1. Bekenntnis der Führungsebene
  2. Risikoanalyse
  3. Einführung und Anwendung von Securitymaßstäben
  4. Training, Anleitung und Information
  5. Kommunikation, Dialog und Informationsaustausch
  6. Reaktion auf Sicherheitsbedrohungen und Zwischenfälle
  7. Audits, Nachvollziehbarkeit und beständige Verbesserung

Zu diesen Punkten wird jeweils in einem kurzen Text erläutert, um was es geht und welche konkreten Maßnahmen Unternehmen ergreifen sollten.

Der VCI hatte in seinen Fachgremien im Bereich Security und Responsible Care den Entwurf für den Security-Kodex formuliert und diesen in das Cefic Issue Team „Security“ eingebracht. Zuvor hatte das Responsible-Care-Board im VCI der Erweiterung des Aufgabenbereiches von Responsible Care auf Security zugestimmt.

Downloads:

In dieser Service-Plattform veröffentlicht der VCI den Code als Originaltext in Englisch PDF 231 Kb und in einer deutschen Arbeitsübersetzung PDF 76 Kb .

Eine englischprachige Guideline zur Umsetzung PDF 124 Kb ist ebenfalls verfügbar.

Außerdem enthält auch das Arbeitsbuch PDF 124 Kb zum „Responsible-Care-Management-Framework" einen Abschnitt mit Fragen zur Security.

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Thilo Höchst

E-Mail: hoechst@vci.de