Alle Termine anzeigen

NanoDefine-Praxis-Workhop

Workshop zur Messung und Klassifizierung von Nanomaterialien gemäß EU-Definition

Der VCI und der Verband der Mineralfarbenindustrie (VdMi) sind Mitorganisatoren eines Praxis-Workshops im Rahmen des europäischen Projektes „NanoDefine". Im Mittelpunkt steht die Messung und Klassifizierung von Nanomaterialien gemäß der EU-Nano-Definition. Die Koordinaten:

Workhop im Rahmen des EU-Projekts
Workhop im Rahmen des EU-Projekts "NanoDefine"
Termin:
Dienstag, 24. Oktober 2017
Beginn: 10:30 Uhr (Registrierung und Begrüßungskaffee ab 10:00 Uhr)
Ende: 17:00 Uhr

Ort:
DECHEMA e.V.
(Anfahrtsbeschreibung unter diesem Link)
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt





Inhalt

Der Workshop richtet sich vor allem an industrielle Anwender von Nanomaterialien, die die EU-Definition gemäß (2011/696/EU) implementieren müssen. Ziel ist es, die neu entwickelten Messtechniken dafür praktisch zu demonstrieren.

Dies Veranstaltung wird vom VCI, dem VDMi und der ENAS („Environmental Assessments") als Konsortialführer des EU-Projekts NanoDefine getragen und organisiert. An dem Projekt sind viele Mitgliedsunternehmen des VCI federführend beteiligt.

Experten des Projekts NanoDefine haben in den letzten vier Jahren eine umfassendes Sortiment an validierten Messmethoden, -techniken, -instrumenten und -software entwickelt. Darunter auch einen zweistufigen analytischen Ansatz: Dieser besteht aus schnellen und kosteneffektiven Screening-Methoden zum einen und aus in die Tiefe gehenden Methoden zur Bestätigung zum anderen, um bestehende und neu entwickelte Materialien gemäß der EU-Nano-Definition zu klassifizieren. Insbesondere soll das "NanoDefiner e-Tool" in der Praxis dabei helfen, zuverlässig festzustellen ob ein Produkt "Nano" ist oder enthält,

Der Workshop konzentriert sich auf die praktische Demonstration der Anwendbarkeit, Eignung und regulatorischen Signifikanz der neu entwickelten NanoDefine-Methodologie, um Materialien zu klassifizieren.

Treffen Sie die NanoDefine-Experten, haben Sie teil an ihrer Erfahrung und tauschen Sie sich untereinander aus, um eine Antwort auf die folgenden Fragen zu finden:

  • Wie lässt sich den analytischen Herausforderungen durch die EU-Nano-Definition begegnen?
  • Wie lässt sich die Breite und Komplexität kommerziell relevanter Produkte und Materialein beherrschen, die gemäß dieser Definition klassifiziert werden müssen?
  • Wie lässt sich dem Bedarf der Industrie an schnellen und effizienten Messinstrumenten begegnen?

Der Workshop gliedert sich in 4 Sessions: In zwei Vormittagsrunden werden Hintergrund, Konzept und Leistungen des NanoDefine-Projektes vorgestellt; die zwei Sessions am Nachittag bieten praktische Demonstrationen der entwickelten Instrumente und Techniken sowie Diskussionen zwischen den Experten und Teilnehmern des Workshops.

Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte der PDF-Datei im Download-Bereich im Kopf dieser Seite (leider nur in englischer Sprache verfügbar).

Organisation und Anmeldung

Die Veranstaltung ist offen und kostenfrei. Ihre Anmeldung senden Sie bitte formlos per E-Mail an: events@nanodefine.eu . Erbeten werden folgende Daten:

  • Name, Position, Telefon, E-Mail
  • Unternehmen/Organisation und Adresse
  • Typ des Unternehmens/der Organisation (Hersteller, Verband, Behörde, Politiker, Forschungsinstititut, Consulter etc.)
  • Art der Materialien/Produkte/Instrumente, die Sie herstellen (wenn zutreffend)
  • Ihr spezifisches Interesse an der Veranstaltung
  • Praktische Erfahrunungen, Fragen oder andere Themen, die Sie diskutiert oder adressiert haben möchten

Mehr zum Thema

Datum

Ort

DECHEMA
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt

Veranstalter

ENAS, VCI und VdMi

Ansprechpartner

Dr. Martin Reuter

E-Mail: reuter@vci.de