Alle Termine anzeigen

Institut Finanzen und Steuern, Gesellschaft für Rechtspolitik, Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung

Tagung „Chancen guter Gesetzgebung in einer komplexen Welt"

Das Institut Finanzen und Steuern (ifst), die Gesellschaft für Rechtspolitik (gfr) und die Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung laden mit Unterstützung des VCI zur Tagung „Chancen guter Gesetzgebung in einer komplexen Welt" ein:

Foto:
Foto: © ppart/ThinkstockPhotos
Termin:
Mittwoch, 21. November 2018 (Vorabend) bis
Donnerstag, 22. November 2018 (halbtägig)

Ort:
Hotel de Rome
Behrenstraße 37
10117 Berlin







Hintergrund und Inhalt

Unter den Schlagworten der „Better Regulation“ oder „Smart Regulation“ werden spätestens seit den 1980er Jahren Wege und Instrumente einer besseren Gesetzgebung diskutiert. Im Fokus stehen dabei Gesetze und untergesetzliche Rechtsnormen, Organe der Gesetzgebung, Gesetzgebungsverfahren, Ziele und Mittel von Gesetzen und Gesetzgebungstechnik sowie die Rolle von Bundesverfassungsgericht und Europäischem Gerichtshof. Gerade die Europäisierung der nationalen Gesetzgebung bringt hier neuartige Fragestellungen mit sich.

Was letztlich gute Gesetzgebung ausmacht – im Steuerrecht und in anderen Rechtsgebieten, wo hier wesentliche Mängel und Schwierigkeiten liegen und welche Trends der Gesetzgebung auszumachen sind, ist Gegenstand der Veranstaltung, zu der das Institut Finanzen und Steuern, die Gesellschaft für Rechtspolitik und die Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung mit Unterstützung des VCI herzlich einladen.

Zielgruppen

Politik (Bundestag, Landesparlamente, Europäisches Parlament), Wissenschaft, Rechtsprechung, Verwaltung (Bundes- und Landesministerien, Landesvertretungen beim Bund), Wirtschaft (Unternehmen und Verbände).

Programm

1. VERANSTALTUNGSTAG (21. November 2018, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr)

  • Begrüßung
    Prof. Dr. Günter Krings, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenminister und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung (DGG)
  • Eröffnung
    Dr. Katarina Barley, MdB (SPD), Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz
  • Impulsreferat
    Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts und ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen
  • Politische Diskussionsrunde
    Moderation: RA Berthold Welling, Geschäftsführer des VCI und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Instituts Finanzen und Steuern
    • Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof
    • Prof. Dr. Johanna Hey, Direktorin des Instituts für Steuerrecht an der Universität zu Köln und Wissenschaftliche Direktorin des Instituts Finanzen und Steuern
    • Prof. Dr. Christian Winterhoff, Rechtsanwalt und Partner bei Graf von Westphalen sowie außerplanmäßiger Professor an der Georg-August-Universität Göttingen
    • Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB, rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
    • RA Dr. Wolfgang Haas, Leiter des Zentralbereichs Recht, Steuern, Versicherung und Intellectual Property der BASF SE und Vorsitzender des VCI-Rechtsausschusses.

2. VERANSTALTUNGSTAG (22. November 2018, 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr)

PANEL 1 - Perspektiven der nationalen Gesetzgebung
Moderation: Prof. Dr. Kyrill-Alexander Schwarz, Professor für Öffentliches Recht am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg

  • Impulsreferate
    • Prof. Dr. Johanna Hey
    • Prof. em. Dr. iur. Ulrich Karpen, emeritierter Universitätsprofessor an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Hamburg und Direktor der Forschungsstelle für Kulturverfassungs- und -verwaltungsrecht
  • Podiumsdiskussion
    • Prof. Dr. h. c. Rudolf Mellinghoff, Präsident des Bundesfinanzhofs und Vorstandsmitglied des Instituts Finanzen und Steuern
    • Ralph Brinkhaus, MdB, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
    • RAin Prof. Dr. Andrea Versteyl, Mitglied des Nationalen Normenkontrollrates und Richterin am Sächsischen Verfassungsgerichtshof in Leipzig
    • Dr. Johannes Fechner, MdB, rechtspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
    • RAin Dr. Friederike Rotsch, Group General Counsel bei Merck KGaA, Mitglied im Aufsichtsrat von SAP und im VCI-Rechtsausschuss

PANEL 2 - Europapolitische und internationale Perspektiven
Moderation: Prof. Dr. Günter Krings

  • Impulsreferat
    Prof. Dr. Ekkehart Reimer, Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht der Universität Heidelberg.
  • Podiumsdiskussion
    • Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas von Danwitz, Universität zu Köln, seit 2006 Richter am Gerichtshof der Europäischen Union
    • RA Axel Voss, MdEP, seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und rechtspolitischer Sprecher sowie Koordinator der EVP-Fraktion
    • Dr. Jürgen Martens, MdB, Staatsminister a.D., Mitglied des Deutschen Bundestages und rechtspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion
    • Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof
  • Schlussbemerkungen – Fazit
    Prof. Dr. Johanna Hey und Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof

Den ausführlichen Programmflyer finden Sie im Download-Bereich im Kopf dieser Seite. Porträts zu den einzelnen Referenten finden Sie über den hier unterlegten Link auf der Veranstaltungsseite des ifst.

Organisation und Anmeldung

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei; auch Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Die Veranstalter bitten um zeitnahe Anmeldung, spätestens bis 12. November 2018, per E-Mail an office@ifst.de oder telefonisch unter +49 (0)30 / 2028 1475. Bitte teilen Sie bei der Anmeldung mit, ob Sie auch an der Abendveranstaltung am 21. November teilnehmen möchten.

Persönliche Einladung benötigt.

Datum

Ort

Hotel de Rome
Behrenstraße 37
10117 Berlin

Veranstalter

Institut Finanzen und Steuern, Gesellschaft für Rechtspolitik, Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung

Ansprechpartner

Dr. Tobias Brouwer

E-Mail: brouwer@vci.de

RA Berthold Welling

E-Mail: welling@vci.de