Alle Termine anzeigen

Exklusiv für die Mitglieder von VCI, BAVC und IG BCE

Chemie³-Fachveranstaltung „Nachhaltigkeit in der Lieferkette – von der Kür zur Sorgfaltspflicht“

Chemie3, die Nachhaltigkeitsinitiative der deutschen Chemie, lädt die Mitglieder der Allianzpartner zu einer Fachveranstaltung unter dem Titel „Nachhaltigkeit in der Lieferkette – von der Kür zur Sorgfaltspflicht“ mit folgenden Koordinaten ein:

© mojolo - Fotolia.com
Termin:
Dienstag, 9. April 2019
Beginn: 10:00 Uhr (Programm-Start um 10:30 Uhr)
Ende: 16:00 Uhr

Ort:
Evangelische Akademie Frankfurt
(Lagebeschreibung als PDF unter diesem Link)
Römerberg 9
60311 Frankfurt am Main





Nachhaltigkeitsaspekte bei der Lieferantenauswahl zu berücksichtigen sowie Lieferketten zu kennen und zu managen, wird zunehmend zur Pflichtaufgabe für Unternehmen. Denn die Anforderungen von Stakeholdern wie Kunden, Kapitalgebern, Gesetzgebern, Beschäftigten oder NGOs steigen – auch an mittelständische Unternehmen. Die Aufgabe ist komplex und benötigt Zeit. Gleichwohl haben viele Unternehmen bereits Managementansätze implementiert und Erfahrung gesammelt. Auch Chemie3 hat Methoden zusammen mit Unternehmen erarbeitet. Zu diesem umfangreichen Erfahrungsschatz und den aktuellsten Entwicklungen möchten wir Sie in dieser Chemie3-Fachveranstaltung informieren und mit Ihnen diskutieren.

Inhalt

Folgende Themen erwarten Sie:

  • Aktuellste Entwicklungen und Trends mit dem Fokus auf politische Rahmenbedingungen, B2B-Kundenbeziehungen und die zunehmende Verrechtlichung von Nachhaltigkeitsanforderungen
  • Praxishilfen von Chemie3 und Lösungsansätze aus Unternehmen
  • Erfahrungsaustausch mit Expertenbegleitung zu Herausforderungen und Lösungsansätzen bei der Implementierung von Nachhaltigkeit in Lieferketten

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder und Mitgliedsunternehmen der Allianzpartner der Initiative Chemie3. Zielgruppe sind Geschäftsführer sowie Verantwortliche aus den Bereichen C(S)R bzw. Nachhaltigkeit, Einkauf, Forschung und Entwicklung, Kommunikation und Vertrieb.

Das Programm im Detail

  • Begrüßung
    Berthold Welling, Geschäftsführer, VCI
  • Nachhaltigkeit im Einkauf und in der Lieferkette: Aktuelle Anforderungen und Trends
    Anne Dorweiler, Referentin Chemie3 im VCI
    anschließend Impulsbeiträge und Diskussion zu:
    • Globale Entwicklungslinien und Rahmenwerke
      Nadine-Lan Hönighaus, Geschäftsführerin, econsense
    • Nationaler Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) und staatliches Monitoring
      Laura Curtze, Leiterin Programm Wirtschaft und Menschenrechte, Deutsches Global Compact Netzwerk
    • Nachhaltigkeitsanforderungen aus Kundensicht
      Ferdinand Geckeler, Nachhaltigkeitsmanager Einkauf, BMW Group
    • Internationale Verrechtlichung von CSR und Nachhaltigkeit
      Dr. Tobias Brouwer, Bereichsleiter Recht und Steuern im VCI
  • Ansatz für ein nachhaltiges LIeferkettenmanagement: Angebote von Chemie3
    Anne Dorweiler, Chemie3, und Andreas Zamostny, Geschäftsführer, Schlange & Co. GmbH
  • Erfahrungsaustasuch zur Implementierung von Nachhaltigkeit in Lieferketten
    • Gruppe 1: Implementierung eines Lieferantenkodex
      Was gehört in den Lieferantenkodex und wie können Lieferanten zur Einhaltung verpflichtet werden?
      mit Impulsen von:
      Dr. Tobias Brouwer, Bereichsleiter Recht und Steuern im VCI
      Barbara Eschke, Leitung Integrierte Managementsysteme, Nachhaltigkeitsmanagement, Worlée Chemie GmbH
      Andreas Zamostny, Geschäftsführer, Schlange & Co. GmbH
    • Gruppe 2: Lieferantenselbstauskunft, Audits & Co.
      Wie kann die Nachhaltigkeitsleistung von Lieferanten bewertet werden? Welche Instrumente gibt es? Was folgt aus den Ergebnissen?
      mit Impulsen von:
      Christina Hollermann, Senior Consultant, Schlange & Co. GmbH
      Björn Miller, Specialist Sustainability, Sasol Germany GmbH
      Prof. Dr. Julia Schwarzkopf, Professur für nachhaltige Unternehmensführung, HTW Berlin
    • Gruppe 3: NAP Wirtschaft und Menschenrechte: Erfüllung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht und Berichterstattung
      Wie können die NAP-Kernelemente praxisgerecht implementiert und über Fortschritte berichtet werden?
      mit Impulsen von:
      Dr. Inga Cramer, Corporate Strategy / Sustainability, Lanxess Deutschland GmbH
      Laura Curtze, Leiterin Programm Wirtschaft und Menschenrechte, Deutsches Global Compact Netzwerk
      Malte Drewes, Berater NAP Helpdesk, Agentur für Wirtschaft & Entwicklung
  • Erkenntnisse aus den Gruppen: Herausforderungen und praxisbewährte Lösungsansätze
  • Zusammenfassung und Verabschiedung

Den detailierten Programmablauf finden Sie im Download-Bereich im Kopf dieser Seite.

Hinweise zu den Gruppen am Nachmittag

Die Gruppen werden von drei Experten begleitet, die zu Beginn Lösungsansätze präsentieren werden. Ziel ist es, Antworten auf Ihre Fragen zu geben sowie gemeinsam Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Good Practice-Beispiele zu identifizieren. Die Ergebnisse werden im Anschluss allen Teilnehmern präsentiert.

Die Gruppenarbeit findet parallel statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Präferenz für eine Gruppe an. Bei Überbuchung einer Gruppe behalten wir uns vor, Teilnehmer einer anderen Gruppe zuzuordnen.

Gerne können Sie Ihre Fragen und Anregungen für den Erfahrungsaustausch bereits bei der Anmeldung eintragen oder jederzeit per E-Mail an Anne Dorweiler ( dorweiler@vci.de ) schicken.

Organisatorisches und Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich online bis spätestens 29. März 2019 an; die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Geben Sie bei der Anmeldung bitte Ihre Präferenz für eine Gruppe im Block Erfahrungsaustausch an.

Hier geht es direkt zur Online-Anmeldung.

Ihre Ansprechpartnerin im VCI für alle organisatorischen Fragen:

Gabriela Barduhn
Tel. 069 / 2556-1527
E-Mail: barduhn@vci.de

Datum

Ort

Evangelische Akademie Frankfurt
Römerberg 9
60311 Frankfurt

Veranstalter

Chemie³

Ansprechpartner

Dipl.-Geogr. Anne Dorweiler

E-Mail: dorweiler@vci.de