Politikbrief „EEG-Reform“

Publikation

Der aktuelle Politikbrief legt ausführlich dar, wie das gesamtgesellschaftliche Projekt Energiewende auf eine solidere Basis zu stellen wäre, und wirbt für eine grundlegende EEG-Reform in der kommenden Legislaturperiode.

Publikation
9 Seiten / DIN A4
Zielgruppe
Entscheider in der Europa-, Bundes- und Landespolitik
VCI-Politikbrief 2/2016 zum Thema EEG-Reform

Hintergrund

Seit 16 Jahren regelt das Erneuerbare-Energien-Gesetz den Ausbau der regenerativen Energien in Deutschland. Rückblickend lässt sich sagen: Das politische Ziel, den Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung zu steigern, wurde mithilfe des EEG zwar erfüllt. Doch die Erfolgsgeschichte hat einen faden Beigeschmack: Das EEG verursacht eine ganze Reihe von Problemen. Steigende Kosten, ungeklärte Infrastrukturfragen und die mangelnde Versorgungssicherheit in wind- und sonnenarmen Zeiten sind die zentralen Herausforderungen für eine wirklich erfolgreiche Energiewende. Auch die jüngste Gesetzesnovelle löst diese strukturellen Probleme nicht.

Aus dem Inhalt

  • Plädoyer: Warum wir eine EEG-Reform brauchen
  • Grundprobleme: Dringender Handlungsbedarf
  • Strommarkt: Mehr Wettbewerb schaffen
  • Für den Mittelstand: Effektive Kostenbremse
  • Innovationskraft: Lösungen für die Energiewende
  • Deutsche Chemie: Herausforderungen nehmen zu
  • Schlaglichter: Kostenfaktor Energiewende
  • Chemieindustrie: Standortnachteile ziehen Investitionen ins Ausland

Mehr zum Thema

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 Jenni Glaser

Kontaktperson

Jenni Glaser

Bereichsleitung Politische Kommunikation

 Norbert Theihs

Kontaktperson

Norbert Theihs

Geschäftsführer Hauptstadtbüro Berlin