Innovationsverbund Deutschland

Chipkarte setzt weltweit Standards

80 Prozent der weltweiten Chipkartenproduktion werden nach einem Verfahren hergestellt, das ein Verbund unterschiedlichster deutscher Unternehmen entwickelt hat. Der Flyer illustriert diesen Verbund mit einer großen Infografik. Außerdem formuliert die Chemie ihre Vorschläge, wie der Innovationsverbund am Standort Deutschland gestärkt werden kann.

© Panthermedia/citalliance

Faltblatt
4 Seiten / DIN A4

Zielgruppe:
Breite Öffentlichkeit, Politik

Download PDF

Per Post bestellen

Chipkarte steckt voller Hightech
Deutsche Systementwicklung setzt weltweit Standards

Unterschiedliche Industriezweige arbeiten daran, aus dem Alltagsprodukt Chipkarte ein innovatives Produkt zu machen. Kunden fordern zuverlässige, immer langlebigere, leistungsfähigere, sicherere und flachere Karten. Zudem soll die Produktion immer kostengünstiger werden. Solche Anforderungen lassen sich am effizientesten im Forschungs- und Fertigungsverbund realisieren. Ein solcher Verbund existiert in Deutschland: Er entwickelte eine Systemlösung für die Chipkartenfertigung, die heute bei rund 80 Prozent der weltweiten Produktion angewandt wird. Das Zusammenspiel der Komponentenhersteller in der Wertschöpfungskette funktioniert reibungslos, die Wege sind kurz, und die Kommunikation ist schnell. Der Austausch und die Abstimmung der Prozesspartner erfolgen zeitnah. So lassen sich Innovationen rasch und kontinuierlich umsetzen. Das erhöht die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den ausländischen Mitbewerbern entscheidend.

Der Flyer illustriert diesen Verbund mit einer großen Infografik, die als separate druckfähige jpg-Datei im Downloadbereich rechts oben hinterlegt ist. Außerdem formuliert die chemische Industrie darín ihre Vorschläge, wie der Innovationsverbund am Standort Deutschland gestärkt werden kann.

In dieser Serie außerdem erschienen:

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Dr. Annette Vielfort

E-Mail: vielfort@vci.de