VCI-Positionen zur Bundestagswahl 2021

Arzneimittel, Diagnostika und Medizintechnik

18. März 2021 | Position

Ob Arzneimittel, Diagnosegeräte, In-vitro-Diagnostika (IVD) oder Medizinprodukte – im Zentrum steht immer der Mensch. Die aktuelle Corona-Pandemie hat die Gesundheitssysteme und Lieferketten weltweit einem Stresstest unterzogen und Schwachstellen offenbart.

Die international vernetzte Gesundheitsindustrie mit ihren zahlreichen Forschungskooperationen und weltweiten Produktionsstätten sichert die Versorgung. Dies gilt gerade auch mit Blick auf die aktuelle Pandemie. Denn: Diversifizierung erhöht die Versorgungssicherheit: Fällt ein Standort aus, kann ein anderer kompensieren. Gleichwohl: Corona hat auch Abhängigkeiten von außereuropäischen Produktionsstandorten offengelegt. Das gilt vor allem für patentfreie Medikamente, insbesondere Generika und medizinische Schutzausrüstung. Die deutsche Pharma- und Medizinprodukteindustrie ist Wachstumstreiber, Innovationsmotor und attraktiver Arbeitgeber und sorgt für eine gute Gesundheitsversorgung. Für unsere Zukunft ist sie unverzichtbar. Daher braucht die Branche gute politische Rahmenbedingungen, die insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit sichern, aber auch hochinnovative Felder im Bereich Arzneimittel, IVD und Medizintechnik (MedTech) voranbringen.

Lesen Sie hier die vollständige VCI-Position zur Bundestagswahl 2021 „Arzneimittel, Diagnostika und Medizintechnik".PDF | 192 kB | Stand: 18. März 2021

Bei diesem Text handelt es sich um einen Auszug aus„VCI-Positionen zur Bundestagswahl 2021".

Kontakt

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 Elena Michels

Kontaktperson

Elena Michels

Stellvertretende Leiterin Hauptstadtbüro Berlin, Life Science, Logistik & Verkehr

 Norbert Theihs

Kontaktperson

Norbert Theihs

Geschäftsführer Hauptstadtbüro Berlin