Brexit-Einigung bei Europäischem Rat

Jetzt nicht nachlassen

Mit der Einigung auf einen Brexit-Deal scheint ein ungeregelter Brexit doch noch verhindert werden zu können. Für die Ausgestaltung der zukünftigen Beziehungen, die für die Chemie- und Pharmaindustrie entscheidend sind, bleibt aber wenig Zeit.

Mit der Einigung auf ein Brexit-Abkommen scheint das Schlimmste – ein ungeregelter Brexit – noch verhindert werden zu können. - Bild: © donfiore - Fotolia.com
Mit der Einigung auf ein Brexit-Abkommen scheint das Schlimmste – ein ungeregelter Brexit – noch verhindert werden zu können. - Bild: © donfiore - Fotolia.com

Die europäischen Staats- und Regierungschefs haben sich heute mit dem britischen Premierminister Johnson auf ein Brexit-Abkommen geeinigt. Wolfgang Große Entrup, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), begrüßt die Einigung und hofft auf eine Ratifizierung im britischen Unterhaus und im Europäischen Parlament:

„Das Schlimmste scheint doch noch verhindert werden zu können: ein ungeregelter Brexit. Aber nach der Einigung ist vor der Einigung. Für die Ausgestaltung der zukünftigen Beziehungen, die für uns entscheidend sind, bleibt wenig Zeit. Bis zum 31. Dezember 2020 brauchen wir ein umfassendes Partnerschafts-, Investitions- und Handelsabkommen. Darin sollte ein möglichst reibungsloser Handel gewährleistet werden. Außerdem müssen gleiche Standards bei der Produkt- und Chemikaliensicherheit erhalten bleiben.“


Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von rund 1.700 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI steht für mehr als 90 Prozent der deutschen Chemie. Die Branche setzte 2018 203 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 462.500 Mitarbeiter.

Kontakt: VCI-Pressestelle, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@vci.de
http://twitter.com/chemieverband und http://facebook.com/chemieverbandVCI

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Jürgen Udwari

E-Mail: udwari@vci.de