Bayer-Chef übernimmt Führung des Chemieverbandes

Marijn Dekkers neuer VCI-Präsident

Die Mitgliederversammlung des VCI hat am 26. September 2014 in Frankfurt Dr. Marijn Dekkers zum VCI-Präsidenten gewählt. Er wird sich insbesondere für eine gemeinsame Innovationsoffensive von Gesellschaft, Industrie und Politik stark machen.

Stabwechsel: Der neue VCI-Präsident Marijn Dekkers (links) bei der Amtsübergabe durch Karl-Ludwig Kley © VCI
Stabwechsel: Der neue VCI-Präsident Marijn Dekkers (links) bei der Amtsübergabe durch Karl-Ludwig Kley © VCI

Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat am 26. September 2014 in Frankfurt Dr. Marijn E. Dekkers zum VCI-Präsidenten gewählt. Dekkers ist Vorsitzender des Vorstands der Bayer AG, Leverkusen, und gehört seit 2011 dem Präsidium des Verbandes an. Die Amtszeit beginnt am 27. September 2014 und währt satzungsgemäß zwei Jahre bis zur Mitgliederversammlung 2016.

Dekkers erklärte anlässlich seiner Wahl: „Wir müssen innovativer werden, wenn das Industrieland Deutschland und mit ihm die chemisch-pharmazeutische Industrie weiterhin auf den Weltmärkten erfolgreich sein wollen. Innovationsfähigkeit ist ein Schlüssel, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes zu stärken. Als rohstoffarmes und exportorientiertes Land braucht Deutschland Unternehmen, die beständig neue Produkte entwickeln und zügig und erfolgreich auf den Markt bringen. Mehr Entfaltungsspielraum für die Forschung und weniger Innovationshemmnisse helfen, dieses Ziel zu erreichen. Deshalb werde ich mich für eine gemeinsame Innovationsoffensive von Gesellschaft, Industrie und Politik einsetzen.“

Als Vizepräsidenten des VCI wurden auf der Mitgliederversammlung gewählt

  • Dr. Klaus Engel, Evonik Industries AG, Essen, und
  • Dr. Karl-Ludwig Kley, Merck KGaA, Darmstadt.

Weiterer Vizepräsident des Verbandes ist Dr. Kurt Bock, BASF SE, Ludwigshafen.

Weitere Mitglieder des Präsidiums

Von der Mitgliederversammlung wurde gleichzeitig die neue Zusammensetzung des VCI-Präsidiums beschlossen. Ihm gehören an:

  • Professor Dr. Dr. Andreas Barner, Boehringer Ingelheim GmbH, Ingelheim
  • Dr. Wolfgang Büchele, Linde AG, München
  • Dr. Henrik Follmann, Follmann & Co. GmbH & Co. KG, Minden
  • Dipl.-Ing. Sabine Herold, DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA, Windach
  • Dr. Willem Huisman, Dow Deutschland Inc., Eschborn
  • Kasper Rorsted, Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf
  • Professor Dr. Rudolf Staudigl, Wacker Chemie AG, München
  • Matthias Zachert, LANXESS AG, Köln

Hinweis: Fotos in druckfähiger Auflösung sowie den Lebenslauf des neuen VCI-Präsidenten Dr. Marijn Dekkers finden Sie im Downloadbereich im Kopf dieser Seite.

Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von mehr als 1.650 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI steht für mehr als 90 Prozent der deutschen Chemie. Die Branche setzte 2013 über 190 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 438.000 Mitarbeiter.

Kontakt: VCI-Pressestelle, Telefon: 069 2556-1496, E-Mail: presse@vci.de
Hinweis: Nachrichten des VCI auch auf Twitter: http://twitter.com/chemieverband

Für Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner

Stud. Ass. Manfred Ritz

E-Mail: ritz@vci.de